Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Längere Reisen mit der Baby-Schale

Eine gute und sichere Fahrt! - wünscht die Wunschfee-Expertin Sylvia Baitsch

Allgemeine Tipps für gemeinsame Autofahrten: 

-  Mediziner raten, lange Fahrten möglichst zu vermeiden, wenn das Kind nicht mindestens 6 Monate alt ist.

-  Das Kind entsprechend der Innentemperatur des Autos anziehen.

-  Schwere, lose Gegenstände, z.B. Atlanten niemals auf die Rücksitz-Ablage legen. Bei einem Unfall werden sie zu Geschossen.

-  Wenn Kinder an Bord sind, solltest Du behutsam fahren. Also starkes Bremsen, schnelles Beschleunigen und rasante Kurvenfahrt vermeiden.

-  Im Beisein von Kindern bitte natürlich auch nicht im Auto rauchen

Dicke Winterjacken vor der Autofahrt ausziehen: 

Trägt ein Kind einen dicken Anorak oder Overall, lässt sich der Sicherheitsgurt des Kindersitzes nicht straff spannen, sitzt nicht an der richtigen Stelle und vor allem nicht nah genug am Körper. Im Falle des Falles muss der Gurt erst die dicke Daunenfüllung der Jacke zusammendrücken, bevor er das Kind festhalten kann. Das schränkt die Sicherheit erheblich ein. Deshalb ist es vor Fahrtantritt notwendig, die dicke Jacke auszuziehen.

Der Sitzbezug und die darunter liegenden Sitzschalen-Einlagen wärmen das Kind und bis die Temperatur im Auto angenehm ist, kann man es mit einer Decke oder mit der Jacke zugedeckt werden.

Wenn das Kind schwitzt: 

Ob im Kinderbettchen oder in der Auto-Babyschale, immer wieder stellen Eltern besorgt fest, dass ihr Baby – insbesondere beim Schlafen – schwitzt, obwohl die Außentemperatur angenehm und das Material von Bekleidung und Wäsche sorgfältig ausgewählt sind.

Das Schwitzen hat meistens weniger mit Umgebung und Kleidung zu tun, sondern ist vielmehr ein Zeichen dafür, dass die Wärmeregulation bei den Kleinsten noch unzureichend ist.

Damit sich das Baby trotzdem wohl fühlt, kann die Auto-Babyschale zusätzlich mit einem atmungsaktiven, schweißaufnehmenden Frottee-Sommer-Bezug überzogen werden, den alle Hersteller als Zubehör anbieten.

Längere Reisen mit der Babyschale 

Kleinkinder sollen nicht zu lange unnötig in einer unbeweglichen Haltung liegen, sie müssen die Möglichkeit haben, ihre Motorik und ihre Arm-, Rücken- und Nackenmuskeln zu entwickeln. Lege Dein Baby also nicht aus Bequemlichkeit den ganzen Tag in seine Babyschale, sondern gib ihm die Möglichkeit, sich zu entwickeln.

Das gilt übrigens ebenso für Bauchtragen und alle anderen Produkte, in denen ein Baby in einer unbeweglichen Haltung sitzt, hängt oder liegt. Wenn jedoch einmal eine längere Autofahrt oder Ferienreise gemacht werden soll, ist das überhaupt kein Problem. In diesem Fall ist es ratsam ca. alle 2 Stunden eine Pause einzulegen, ein Baby muss schließlich auch regelmäßig gefüttert und neu gewickelt werden.

Praktische Travel-Systeme 

Viele Hersteller bieten Travel-Systeme oder Fahrgestelle für Babyschalen an, so dass die Babyschale außerhalb des Autos nicht mehr von Dir getragen werden muss, sondern bequem geschoben werden kann. Auch hier solltest Du z.B. bei einem längeren Einkaufsbummel regelmäßig Pausen einlegen und das Baby aus der Schale herausnehmen.

Wo soll die Babyschale eingebaut werden? 

Die Montage von Babyschalen im Auto erfolgt entweder mit dem 3-Punkt-Gurt oder auch mit einer so genannten Isofix–Basis. Beim Einbau auf dem Beifahrersitz muss der Frontairbag ausgeschaltet sein und der Beifahrersitz sollte möglichst weit nach hinten geschoben werden. Einige Autohersteller und der ADAC raten generell zur Befestigung aller Kinder-Rückhaltesysteme auf den hinteren Sitzen, da die Montage hinten die größte Sicherheit bietet. 

 

(Quelle Bild: Cybex)

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella