Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Schwanger 7.Monat

Ihr Baby im 7. Monat der Schwangerschaft

Ungefähr 1.300 Gramm wiegt in der 28. Schwangerschaftswoche Ihr kleines Baby und es wird rund 40 cm groß sein (zur Gewichts- und Größentabelle). Die Finger- und Fußnägel wachsen. Es reckt sich und streckt sich. Die Augen kann es öffnen, es kann Töne und Geräusche wahrnehmen, die Nieren funktionieren bereits und der Verdauungstrakt ist in Betrieb.

Es kann sogar schon seine Körpertemperatur regulieren. Ihr Baby füllt die Gebärmutter immer mehr aus und bewegt sich etwas weniger, denn es wird dazu einfach zu eng. Ab jetzt drehen sich manche Babys bereits um und nehmen die Geburtslage ein, mit dem Kopf nach unten.

Am auffälligsten sind die nun die ausgeprägten Sinneswahrnehmungen des Babys. Es kann weibliche und männliche Stimmen unterscheiden, wie auch verschiedenen Musikstücke. Nach der Geburt kann Musik und Stimmen, die es im Bauch bereits gehört hat, wiedererkennen. Mit den bereits geöffneten Augen kann es starke Lichtquellen erkennen, die auf den Bauch gerichtet sind - es kann damit sogar regelrecht erschreckt werden.

Es wird eng im Bauch

Der Weg für Ihr Babys durch den zukünftigen Geburtskanal wird vorbereitet. Ursache sind Hormone, die Ihre Plazenta ausschüttet, um die Fugen Ihrer Beckenknochen zu lockern.

Ihr Bauch wird nun, in der 25. bis 28. Schwangerschaftswoche, ausladender und das Baby nimmt zunehmend Platz ein, dass sich Ihre Bauchdecke stärker spannt. Vielleicht beobachten Sie zunehmenden Juckreiz auf Ihrer Haut. Die Wirbelsäule wird stark belastet und einige Frauen klagen über Kreuzschmerze. Laufen und Radfahren macht keinen Spaß mehr, Schwimmen dagegen ist erholsam, entspannt Ihre Bandscheiben und entlastet Ihre Wirbelsäule in jeder Hinsicht.

Fit durch die Schwangerschaft - Workouts für jedes Trimester bestellen

Unser Buch-Tipp: Fit durch die Schwangerschaft - Workouts für jedes Trimester - Kann ich mit Baby-Bauch noch joggen gehen? Wie sehr darf ich meinen Körper belasten? Welche Fitness-Übungen sind gut für das Baby? Genau diese Fragen stellte sich Sport-Moderatorin Anna Kraft zu Beginn ihrer Schwangerschaft. Mit ihrem Ratgeber liefert sie Antworten für alle werdenden Mamis, die auf Sport nicht verzichten wollen. Die 60 Übungen sind perfekt an die jeweilige Phase der Schwangerschaft und die Rückbildung angepasst. Preis: ca. 19,99 Euro (D).

Möglicherweise werden weitere Wehwehchen auftreten: Krampfadern gibt es oft ab der 25. Schwangerschaftswoche auf, verbunden mit Juckreiz und Schmerzen. Es ist normal, dass Knöchel, Beine und Gesicht etwas angeschwollen sind. Senken Sie das Ödemrisiko durch lockere Kleidung. Trotzdem sollten Sie ausreichend trinken!

Nun ist auch Zeit die Erstausstattung und das Kinderzimmer vorzubereiten. Bald werden Sie keine Lust mehr haben, Einkaufen zu gehen. Auch die Kliniktasche können Sie schon packen, damit sie griffbereit zu Hause steht.

Sie können nicht schlafen?

Schlaflose Nächte schon vor der Geburt? Das ist wenig bekannt, aber leider völlig normal. Fast alle Schwangeren klagen darüber ab der 26. SSW oder dem 7. Schwangerschaftsmonat. Erstens ist das Kind gerade zur Schlafenszeit recht aktiv. Zweitens ist ständig der Bauch im Weg, sodass man keine bequeme Schlafposition findet. Und drittens plagen so allerlei Gedanken an die Zukunft, die Geburt und die neue Verantwortung.

Verzichten Sie bitte auf die gängigen Schlaftabletten! Wie wäre es einmal mit einem Glas warmer Milch, mit beruhigenden Kräutertees (Baldrian, Melisse, Hopfen), einem warmen Bad mit Melisse- oder Baldrianölzusatz oder Aromatherapie (Lavendel, Rosmarin, Geranien, Sandelholz). Mit mehreren Kissen können Sie vielleicht eine bequeme Schlafposition finden. Und wenn alles nicht hilft: Sehen Sie das auch als Vorbereitung auf die Zeit mit dem Neugeborenen, wenn schlaflose Nächte die Regel sein werden.

Ernährung im 7. Schwangerschaftsmonat

Ihr Energiebedarf steigt nun an, auf rund 2800 Kalorien pro Tag. Milchprodukten, Ballaststoffen, eisenhaltiger Nahrung, weißem und rotem Fleisch, Obst und Gemüse sollten die Basis für tägliche Nahrungsaufnahme sein. Fisch ist ebenfalls sehr empfehlenswert, schon wegen des hohen Gehaltes an Phosphor, Fluor und Jod.

Phosphor ist eine wichtig Grundlage für den Knochenaufbau Ihres Kindes. Fluor ist für die Zahnanlagen des Babys erforderlich und schützt zudem Ihre Zähne, die durch den Kalziumabbau anfälliger geworen sind.

Das Seitenschläfer-Kissen für die Schwangerschaft und Stillzeit bestellenUnser Einkauftipp: Seitenschläferkissen und Stillkissen THERALINE mit Bezug - Das Seitenschläferkissen my7 von Theraline ist in zwei Zonen mit unterschiedlicher Füllung aufgeteilt. Im Kopfbereich mit THERA-ROMB für eine komfortable Anformung. Zone zwei sorgt durch EPS-Mikroperlen für einen optimalen Stützeffekt. Preis: ca. 99 Euro.

Vorsorge und Geburtsvorbereitung

Für viele Schwangere beginnen nun die Geburtsvorbereitungskurse. Diese Kurse werden meistens von Hebammen durchgeführt und finden oft in kleinen Gruppen statt. Der Ablauf der Entbindung wird erklärt, die Mütter erfahren den Umgang mit Schmerzen und lernen die richtige Atemtechnik. Ihnen wird auch gezeigt, welche Übungen oder Positionen für Entspannung sorgen, insbesondere wenn die Wehen auftreten.

Oft dürfen auch die zukünftigen Papas mitkommen und werden über ihre Rolle bei der Geburt aufgeklärt. Wichtig, denn Ihr Partner sollte sich mit eingebunden fühlen, damit er dem Entbindungstag gelassen entgegensehen kann. Einige Kurse bieten auch Übungen zur Haptonomie an. Die Eltern lernen dabei, mit ihrem Kind über Berührungen zu kommunizieren.

Gegen Ende der 28. Schwangerschaftswoche reicht die Gebärmutter deutlich über den Nabel hinaus und lässt hin und wieder einen sorgvollen Gedanken aufkommen, wenn sie sich mit einem Ziehen bemerkbar macht. Ihr Arzt wird sie beruhigen, da es sich um die ersten Kontraktionen handelt. In leichter Form sind sie ganz normal - sollten sie regelmäßig auftreten, besuchen Sie bitte Ihren Arzt nochmals.

Die nächste Vorsorgeuntersuchung steht ganz im Zeichen des Muttermundes, um die Gefahr einer Frühgeburt zu erkennen, denn rund 7% der Babys kommen ein paar Wochen zu früh. Geprüft wird die Lage des Muttermundes und ob er geschlossen ist.

Ihr Bauch wird nun imm dicker. Wie geht es weiter:

Der 8. Schwangerschaftsmonat >>>

Zurück zum Schwangerschaftskalender >>>

(Quelle Bild: Istockphoto)

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella