Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Serie Ernährung in der Schwangerschaft Teil 3

Heißhunger  - Was Sie dagegen tun können

Heißhungerattacken kommen im ersten Drittel der Schwangerschaft häufig vor. Ob auf Schokolade oder saure Gurken. Nur wenige Frauen sind davon nicht betroffen.

Einige Ärzte sind der meinung, dass sich der Körper der Schwangeren sowie das Baby durch die Heißhungerattacken holen, was sie brauchen, denn durch die Schwangerschaft steigt der Bedarf an Nährstoffen, der Blutzuckerspiegel sinkt schneller ab als sonst.

Sehr schlanke Frauen haben öfters unter den Heißhungerattacken zu leiden. Das kann ein Zeichen dafür sein, dass der Körper damit beginnen will, Fettreserven aufzubauen. Doch Vorsicht:

  • Achte darauf, dass Du nicht doppelt soviel isst und Deine Ernährung nicht komplett umstellst! 
  • Um den Heißhunger einzudämmen solltest Du kleinere Mahlzeiten zu dir nehmen, dafür zwischendurch einen Imbiss genießen. So kannst Du zum Beispiel Deinen Nachtisch (Obst oder Milchprodukt) verschieben und ihn später am Tag als Zwischenmahlzeit einfügen.

 
Essensbeispiel:Das Buch - Das Mama-Kochbuch: 101 Rezepte und Tipps - bestellen

  • Abendessen: Geriebene Karotten, Geflügelschnitzel, Reis und Zucchini.
  • Abendimbiss: Naturjoghurt und Birne.


Unser Buchtipp: Das Mama-Kochbuch: 101 Rezepte und Tipps für Mama & Baby - von der Schwangerschaft bis zum 3. Lebensjahr - Schwangerschaft, Geburt und die ersten Wochen und Monate danach sind vor allem für Mütter eine besondere Zeit. Dieses Buch ist speziell für die werdende und frisch gebackene Mama konzipiert und begleitet sie – von der Geburt übers Wochenbett, die ersten Monate mit dem Nachwuchs bis hin zum Kleinkindalter – mit köstlichen Rezepten und wertvollen Tipps durch alle Phasen. Preis: 29,95 Euro (D).

Du hast ständig Hunger?

Vermutlich isst du nicht genug bei den Hauptmahlzeiten um Deine eigenen Bedürfnisse und die Deines Babys zu decken. Du bekommst plötzlich zwischendurch Hunger und naschst, was Dir den Appetit bei der nächsten Mahlzeit verdirbt.

Auf lange Sicht riskierst Du damit, Deine Ernährung aus dem Gleichgewicht zu bringen und zuviel zuzunehmen.

Was können Sie gegen den ständigen Hunger tun?

  • Iss bei jeder Mahlzeit Getreideprodukte (Brot, Reis, Nudeln...), Hülsenfrüchte oder Kartoffeln – sie zügeln den Appetit, genauso wie ballaststoffhaltige Lebensmittel (Gemüse).
  • Iss öfter, ohne insgesamt mehr zu essen: Drei kleine Mahlzeiten, eine Zwischenmahlzeit plus ein oder zwei Imbisse

 
Beispiele für den Imbiss:

  • Eine Banane und ein Milchprodukt
  • Ein Brötchen mit Nüssen oder Oliven
  • Ein Milchbrötchen und eine Portion Milch
  • Ein Naturjoghurt und ein Müsliriegel (fetthaltige, zuckerhaltige oder schokoladenhaltige Riegel vermeiden!) 

 
Länger satt mit Ballaststoffen und Kohlenhydraten

Unterschätze nicht den Wert von Brot, Teigwaren, Reis, Grieß und Kartoffeln – daraus kann man schnelle Gerichte zu niedrigen Preisen zaubern: Nudeln mit Gemüse oder mit frisch geriebenem Parmesan, Reis oder Nudeln mit Tomatensoße und frischen Kräutern. Nimm auch Hülsenfrüchte mit auf Deinen Speiseplan (Linsen, Bohnen, Kichererbsen, Erbsen...): Sie sind günstig, liefern Energie, Eiweiß, Ballaststoffe, Mineralien und Vitamine-  – auch wenn sie aus der Dose kommen.

Lesen Sie weiter:

Serie: Erährung in der Schwangerschaft und Stillzeit >>>

Rezepte für die Schwangerschaftszeit >>>

(Quelle Bild: Istockphoto)

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella