Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Schwanger im Büro: Entlastung durch ergonomisches Sitzen

In Deutschland haben immer mehr Menschen eine sitzende Tätigkeit. Teilweise liegt der Anteil der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Büros bei über 40 %. Sie alle verbringen den Großteil ihrer Arbeitszeit im Sitzen. Auf Dauer stellt das eine enorme gesundheitliche Belastung dar - insbesondere in der Schwangerschaft.

Was macht den Büroalltag ungesund?

Im Büroalltag ist die meiste Arbeit am Computer zu erledigen und das geschieht in der Regel im Sitzen. Hauptsächlich sitzend zu arbeiten, ist für uns alles andere als gesund. Der Körper ist auf Bewegung ausgelegt und das aus gutem Grund: Bewegung erhält unsere Muskulatur und stärkt das Herz-Kreislauf-System. Zu häufiges und langes Sitzen führt zu einer Rückbildung der Muskeln. Dadurch können sie die Wirbelsäule nicht mehr stützen und es kommt zu Haltungsfehlern und gesundheitlichen Problemen.

Welche Haltungsfehler geschehen im Büro?

Je nach Arbeitsplatz und individuellen Gewohnheiten entwickeln sich unterschiedliche Haltungsfehler. Es gibt typische Bewegungsmuster, die mittel- bis langfristig zu gesundheitlichen Problemen führen können. Dazu gehören die - insbesondere bei Frauen häufig zu beobachtenden - übereinandergeschlagenen Beine. In einer solchen Sitzposition kann das Blut nicht mehr ungehindert durch die Beine fließen. Irgendwann ist die falsche Position aufgrund des wachsenden Schwangerschaftsbauches nicht mehr möglich, doch in den ersten Wochen bleiben viele schwangere Frauen bei dieser ungesunden Gewohnheit.

Ein weiterer Haltungsfehler: Häufig machen Büroangestellte unbewusst einen "Katzenbuckel" und belasten ihren Hals, Nacken, Oberkörper oder ihre Handgelenke, weil die Büromöbel nicht richtig eingestellt sind.

Welche Folgen kann eine falsche Haltung haben?

Haltungsfehler können verschiedene gesundheitliche Probleme verursachen. Durch die unnatürliche Haltung treten Verspannungen und Schmerzen auf, die im schlimmsten Fall chronisch werden. Durch übereinandergeschlagene Beine kommt es beispielsweise zu Taubheitsgefühlen in den Beinen, die teilweise bis zu den Füßen reichen. Im Extremfall führt diese Position langfristig zu einer schmerzhaften Schiefstellung des Beckens.

Darüber hinaus belastet langes (vor allem kerzengerades und starres) Sitzen oder der "Katzenbuckel" die Bandscheiben und erhöht das Risiko eines Bandscheibenvorfalls. Weitere Folgen einer falschen Sitzhaltung sind Sehprobleme, Geräuschempfindlichkeit und Spannungskopfschmerzen.

Wie lässt sich der Büroalltag gesünder gestalten?

Am wichtigsten ist es, mehr Bewegung in den Büroalltag zu integrieren. Und das ist gar nicht so schwer, wie Sie vielleicht denken. Gewöhnen Sie sich beispielsweise an, Fragen an Kollegen nicht telefonisch, sondern persönlich zu klären. Oft sind es nur wenige Schritte, die den Körper aus einer eventuell ungünstigen Haltung "retten" und gut für den gesamten Bewegungsapparat sind.

Bewegungspausen beugen Rückenschmerzen vor, vertreiben die Müdigkeit, unter der Schwangere häufig leiden, und lindern Wassereinlagerungen in den Beinen. Gegen Letzteres helfen Lockerungsübungen wie das Kreisen der Knöchel oder Übungen aus der Schwangerschaftsgymnastik. Wechseln Sie mindestens einmal pro Stunde Ihre Sitzposition und legen Sie die Füße regelmäßig hoch, zum Beispiel auf einen umgedrehten Mülleimer oder einen Karton.

Natürlich dürfen die wenigsten Mitarbeiter im Büro komplett auf eine sitzende Tätigkeit verzichten und auch nicht ständig aufstehen und sich bewegen. Deshalb ist es ratsam, die Haltung durch eine ergonomische Büroausstattung zu verbessern.

Was kann man gegen eine falsche Haltung tun?

Eine ergonomisch ungünstige Büroausstattung begünstigt Haltungsfehler. Um dies zu vermeiden, ist es wichtig, die Büroausstattung an Ihre Bedürfnisse anzupassen und nicht umgekehrt! Ergonomisches Sitzen fördert nicht nur die richtige Sitzhaltung, sondern ermöglicht auch Bewegungen während des Sitzens. Voraussetzung hierfür sind ergonomische Bürostühle, die sich an Ihre Bewegungen anpassen.

Besonders wichtig ist, dass die Rückenlehne des Stuhls Ihr oberes Becken beziehungsweise Ihre Lendenwirbelsäule gut stützt. Gleichzeitig sollte sich die vordere Kante des Stuhls ungefähr auf der Höhe Ihrer Knie befinden. In dieser Sitzposition ist Ihr Becken leicht nach vorne gekippt (ähnlich wie bei der Verwendung eines Keilkissens), was Ihre Bandscheiben entlastet. Ein ergonomisch verstellbarer Bürostuhl lässt sich im Laufe Ihrer Schwangerschaft regelmäßig an Ihre Bedürfnisse anpassen und korrigiert somit Ihre Haltung immer wieder neu.

Ebenfalls wichtig ist der Blick auf den Monitor. Befindet sich der Bildschirm zu hoch oder zu niedrig, müssen Sie für eine gute Sicht Ihren Hals und/oder Oberkörper verdrehen oder strecken. Das führt zu Verspannungen und Schmerzen. Ideal ist ein Abstand von 60-90 cm zwischen Ihren Augen und dem Bildschirm. Dessen obere Kante sollte auf der Höhe Ihrer Augen oder nur minimal darunter sein. Wenn sich Ihr Monitor nicht verstellen lässt, schaffen höhenverstellbare Schreibtische Abhilfe. Aber Achtung: Auch der Schreibtisch muss richtig eingestellt sein, damit Sie genügend Platz für den wachsenden Babybauch haben und Handgelenke und Schultern nicht unnötig belasten.

Tipp:

Falls es an Ihrem Arbeitsplatz noch keine ergonomische Büroausstattung gibt, sprechen Sie mit Ihrem Vorgesetzten! Eine ergonomische Büroausstattung gehört zum Gesundheitsmanagement eines Unternehmens und beugt krankheitsbedingten Ausfällen vor. Sie erhöht die Arbeitszufriedenheit, Leistung und Produktivität der Mitarbeiter und zahlt sich damit für alle aus - vor allem, aber nicht nur während der Schwangerschaft!

Lesen Sie weiter:

Schwangerschaft: Rückenschmerzen effektiv vorbeugen >>>

Wickeltisch Nathi - Platzsparend und Rückenschonend >>>

(Quelle Bild: pixabay.com)

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella