Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Tee bei Beschwerden in der Schwangerschaft

Eine Reihe von Dingen ist in den Monaten der Schwangerschaft ungesund oder nicht gern gesehen. Doch Tee-Liebhaber können beruhigt sein: Tee stellt eine werdende Mutter vor kein Problem. Es gibt nur einige Teesorten, bei denen ihr euch zurückhalten solltet.

Tee - Hausmittel bei typischen Schwangerschaftsbeschwerden

Eine Tasse Tee schmeckt nicht nur gut, er ist in der Schwangerschaft auch ein geeignetes Hausmittel gegen die verschiedensten Beschwerden. Doch, haltet euch mit dem Genuss von Kräutertee in der Schwangerschaft ein bischen zurück. Ein oder zwei Tassen täglich sind gesund, viel mehr sollten es aber nicht sein, da einige Kräuter in größeren Mengen einen ungünstige Wirkung auf die Schwangerschaft haben können.

Tee gegen Übelkeit oder Magen-Darm-Beschwerden

Viele werdende Mamis werden in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft von Übelkeit gequält. Dabei ist Tee hier ein tolles Hausmittel. Bei Bedarf und zur Beruhigung des Magen-Darm-Kanals einfach Fencheltee, Kamillentee, Pfefferminztee oder Ingwertee trinken. Bei Sodbrennen, empfehlen wir eine Tasse Fencheltee trinken. Kamille ist ebenso hilfreich. Bei einer Verstopfung helfen Hagebutten- oder Ingwertee.

Tee bei Wassereinlagerung in den Beinen

Dicke Beine durch Wassereinlagerungen kennen Schwangere nur zu gut. Speziellen Tee, der gegen Wassereinlagerungen helfen soll, solltet ihr in der Schwangerschaft aber nur nach Rücksprache mit Arzt oder Hebamme trinken. Brennnesseltee wirkt entwässernd, ihr dürft ihn aber nur niedrig dosiert trinken.Das Tee-Set mit Kanne, Teegläsern und Sieb bestellen

Unser Einkauftipp: Teekanne mit Teesieb aus Edelstahl + 4 Thermo Teegläser doppelwandig - So können Sie jetzt zur kalten Jahreszeit gemütlich Ihr Heißgetränk genießen und Ihre Gäste mit frisch aufgebrühtem Tee begeistern. Geschenk -Tipp: Das Set eignet sich auch ideal als Mitbringsel oder Geschenk zum Geburtstag, Weihnachten oder sonstiges. Preis: ca. 30 Euro.

Tee gegen Erkältungen in der Schwangerschaft

Medikamente sind in der Schwangerschaft größtenteils tabu. Umso besser ist es, dass viele Sorten Tee gegen Husten, Schnupfen und Halsweh in der Schwangerschaft helfen. Salbeitee ist ein tolles Hausmittel gegen Heiserkeit und Halsschmerzen. In der Schwangerschaft solltet ihr damit aber lieber nur gurgeln, da es eine wehenfördernde Wirkung haben kann. Thymiantee ist gut gegen Husten.

Tee gegen Unruhezustände in der Schwangerschaft

Ein Baby bedeutet eine große Veränderung im Leben. Das kann ganz schön nervös machen. Auch hier gibt es Tee, den ihr in der Schwangerschaft trinken dürft und der eure Nerven ein wenig beruhigt. Melissen- und Lavendeltee hilft gegen Unruhezustände und Nervosität. Kamillentee hilft nicht nur gegen Bauchschmerzen, sondern kann auch dazu beitragen, dass ihr besser schlaft.

Die Lipton Premium Tee Collection Box, 12x15 Teebeutel bestellenDieser Tee ist in der Schwangerschaft erlaubt

Die meisten Teesorten sind in der Schwangerschaft erlaubt. Früchtetee und Rooibostee könnt ihr mit gutem Gewissen trinken. Bei den oben bereits genannten Kräutertees dürft ihr ebenfalls in Maßen zugreifen. Übrigens: Hebammen empfehlen ab der 37. Schwangerschaftswoche Himbeerblättertee. Die Muskeln im Bereich des Beckens sollen dadurch gelockert werden und dem Tee wird eine wehenfördernde Wirkung nachgesagt.

Unser Einkauftipp: Lipton Premium Tee Collection Box, 12x15 Teebeutel (180 Stück) - Die neue Lipton Premium Collection Box besteht aus einer Kombination aus Schwarz-, Grün-. Früchte- und Rooibus-Tees. Die vielseitigen Tee-Variationen sorgen für einzigartige und abwechslungsreiche Tee-Momente. Aromatische Gewürze und Früchte verleihen jeder Tasse einen besonderen Geschmack. Preis: ca. 24 Euro.

Auf diesen Tee solltet ihr in der Schwangerschaft besser verzichten

Es gibt jedoch auch Tee, den ihr in der Schwangerschaft besser nicht trinken solltet. Grüner und schwarzer Tee sind in Maßen erlaubt. Bis zu drei Tassen am Tag sind ok, sofern ihr nicht zusätzlich noch Kaffee trinkt. Der Grund: In grünem und schwarzem Tee steckt - wie im Kaffee - Koffein. Gleiches gilt für Mate, Matcha und Oolong-Tee. Von Yogi-Tee solltet ihr ebenfalls nur kleine Mengen trinken. Bei den Kräutertees sind folgende Sorten tabu: Johanniskrauttee, Passionsblume, Rosmarintee und Süßholzwurzel.

Tee in der Schwangerschaft: allgemeine Tipps

(1) Trinkt Tee am besten ohne Zucker und Süßstoff.
(2) Wechselt Teesorten ab und trinkt nicht tagelang mehrere Tassen von einer Sorte.
(3) Stellt euren Tee im Sommer in den Kühlschrank, die meisten Sorten schmecken auch kalt.

Lesen Sie weiter:

Ernährung in der Schwangerschaft - Vorsichtsmaßnahmen >>>

Checkliste: Tipps gegen morgendliche Übelkeit >>>

(Quelle Bild: istockphoto)

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella