Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Schwanger 10.Monat

Ihr Baby im 10. Monat der Schwangerschaft

Möglicherweise ist es in Ihrem Bauch deutlich ruhiger geworden. Der Grund ist ganz einfach: Es ist kaum noch Platz vorhanden für Bewegungen Ihres Babys. Alle inneren Organe des Kleinen sind funktionsbereit und die Lunge wartet nur noch darauf, dass sie die erste frische Luft einsaugen kann. Auch das Immunsystem ist nun soweit vorbereitet, um den ersten Infektionsgefahren entgegenwirken zu können. 

Viele Babys nuggeln jetzt permanent am Daumen. Eine Vorbereitung auf das Saugen an Ihrer Brust. Leider wird manchmal der Daumen richtig mit kleinen Schwielen bedeckt sein. Es wird Zeit hier endlich rauszukommen! Doch nur jedes 20. Baby kommt exakt zum berechneten Termin. Es kann durchaus in der bequemen Höhle noch zwei bis drei Wochen länger aushalten.

Es wird langsam Zeit!

In der 37. bis 40 Schwangerschaftswoche wird Ihr Rücken häufig schmerzen, Ihre Bewegungen werden immer anstrengender und Sie werden nur noch auf der Seite schlafen können. Sie werden feststellen, dass Sie wahrscheinlich nicht mehr zunehmen. Nicht selten kann Ihr Gewicht sogar um einige Hundert Gramm abnehmen, denn Ihre Hormone haben Ihrem Körper bereits Signale gesendet mit der Abgabe von Gewebeflüssigkeit zu beginnen.

Sie können es nun gar nicht mehr erwarten und werden etwas nervös. Ist alles vorbereitet? Habe ich etwas vergessen in die Kliniktasche einzupacken? Muss ich Haushalt noch etwas erledigen? Ihre Unruhe nimmt zu. Die meisten Frauen bemerken in diesen Tagen den sogenannten "Nestbauinstinkt" - einen plötzlichen Energieschub, der sie dazu bringt, Schubladen aufzuräumen, Fenster zu putzen. Doch, wenn es so sein sollte, lassen Sie sich nicht aus der Fassung bringen. Andere Frauen fühlen sich nur einfach "down".Die Erstlingsausstattung von Baby Butt in Blau kaufen

Die letzten Tage können unendlich lang werden. Planen Sie ein paar besondere Aktivitäten für diese Zeit. Etwa 10 Prozent aller Schwangerschaften gehen bis zu zwei Wochen über den Termin hinausgehen - in den meisten Fällen aufgrund falscher Berechnungen.

Doch jetzt ist etwas passiert: Sie erinnern sich noch an die Senkwehen oder Vorwehen (Übungswehen). Jetzt wird es anders, die Wehen kommen regelmäßiger und in kürzer werdenden Abständen. Zudem werden sie kräftiger. Jetzt wird das Erlernte aus dem Geburtsvorbereitungskurs plötzlich brandaktuell. Je besser Sie über die biologischen Prozesse in Ihrem Körper hinsichtlich einer Geburt informiert sind, desto einfacher wird es. Dazu ist die innere Einstellung und das Selbstvertrauen in sich selbst von besonderer Bedeutung um mit den Schmerzen umgehen zu können.

Unser Einkauftipp: Baby Butt Set 8-tlg. mit Druckmotiv Krone, Herzchen - Ihr kleiner Prinz wird das niedliche Set lieben. Es besteht aus drei Bodys, zwei Schlafanzügen und drei Mulltüchern. Die Kurzarm-Bodys aus Single-Jersey - ein einfarbiger und zwei bedruckte - sind durch den amerikanischen Ausschnitt und die praktischen Druckknöpfe im Schritt einfach anzuziehen. Die zwei bedruckten Schlafanzge aus Interlock-Jersey sind besonders bequem geschnitten. Auch in ROT zu haben. Preis: ca. 45 Euro.

Das Buch - Alles rund ums Wochenbett - bestellenErnährungstipp für den 10. Schwangerschaftsmonat

Bleiben Sie bei einer vollwertigen und gesunden Kost, auch wenn Essen irgendwie keinen rechten Spaß mehr machen sollte. Essen Sie nur so viel, dass Sie sich hinterher noch wohl fühlen, ein übervoller Magen ist keine Hilfe. Essen Sie regelmäßig: Nehmen Sie zum Beispiel in der Frühphase der Wehen stündlich einen kleinen Snack zu sich. Und, vergessen Sie auch das Trinken nicht.

Vielleicht hat Ihnen Ihre Hebamme im Geburtsvorbereitungskurs empfohlen, Traubenzucker und Energydrinks in der Zeit der Wehen zu sich zu nehmen. Der richtige Moment, auszuprobieren, welche Traubenzuckersorten Ihnen am besten schmeckt. Energydrinks sind umstritten. Wenn Sie darauf stehen, dann ein Produkt ohne Kohlensäure.

Unser Buchtipp: Alles rund ums Wochenbett: Hebammenwissen für die ersten Monate nach der Geburt - Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne – aber ebenso viel Unsicherheit. Neben dem Glück tauchen für junge Eltern schnell unzählige Fragen und mögliche Hürden auf: Baby-Blues, Schlafmangel, Wundheilung … und warum weint das Baby so viel? Die erfahrene Hebamme Viresha J. Bloemeke antwortet auf alles. Preis: 17,99 Euro (D).

Die letzten Untersuchungen

Ihr Arzt wird in den letzten Untersuchungen nochmals die Lage des Babys und das Verhältnis von Kopfumfang zur Beckenöffnung prüfen. Mehr als 90% der Babys liegen mit dem Kopf nach unten und dem Kinn an der Brust, die so genannte "Regellage".

Sollte der berechnete Geburtstermin überschritten sein gilt nur der Rat: "Ruhe bewahren". Ihr Arzt wird Sie dann öfter sehen wollen und überwachen, ob es Ihrem Baby gut geht. Möglicherweise wird er Sie zu einem CTG (Kardiotokogramm) in die Klinik überweisen. Das ist ein Belastungstest während dem die Herzschlagfrequenz des Babys bestimmt wird. Nur in seltenen Fällen nimmt diese ab. Dann würde man Sie in der Klinik behalten um die Geburt einzuleiten.

Ungefähr in der 38. Schwangerschaftswoche, kann durch die Untersuchung eines kleinen Abstriches ausgeschlossen werden, dass sich im Geburtskanal Bakterien (z.B. B-Streptokken) befinden, die Ihr Kind unter der Geburt infizieren könnten und dann zu Infektionen, wie z.B. zur Lungenentzündung beim Kind führen.

Zum letzten Teil unseres Schwangerschaftskalenders:

Die Geburt - nur keine Panik >>>

Die Geburt und ihre 4 Phasen >>>

Zurück zum Schwangerschaftskalender >>>

(Quelle Bild: Istockphoto)

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella