Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Stillen – Startschwierigkeiten vermeiden

Saugreflex direkt nach der Geburt am größten

Auch wenn das Baby direkt nach der Geburt vielleicht noch keinen richtigen Hunger hat, so erreicht doch sein Saugreflex in den ersten beiden Stunden nach der Entbindung seinen Höhepunkt.

Viele Startschwierigkeiten beim Stillen lassen sich allein dadurch vermeiden, dass das Kind ungestört und in aller Ruhe an Mamas Brust liegen und saugen darf. Die Intimität, die durch das erste Nuckeln an der Brust entsteht, gibt dem Neugeborenen außerdem etwas von der Geborgenheit zurück, die es  noch aus dem Mutterleib kennt – es spürt die Wärme der Haut, es hört den vertrauten Herzschlag und spürt die zärtlichen Berührungen.

Durch das Saugen des Babys wird die Milchbildung angekurbelt. Bei jedem Anlegen bekommt der Säugling in den ersten Stunden nach der Geburt etwas von der wichtigen Vormilch, die den Magen-Darm-Trakt mit einem Schutzfilm auskleidet und ihm gleichzeitig dazu verhilft, den ersten Stuhlgang schneller auszuscheiden.

Beim Stillen kleine Pausen einlegen

Aller Anfang ist schwer – das Neugeborene schläft vielleicht schon nach wenigen Minuten an der Brust ein. Das Trinken ist für den Säugling anstrengend, deswegen sollte ihm die Mutter kleine Pausen gönnen. Wenn sich das Baby erholt hat, wird es bestimmt wieder weiter trinken.Das Buch - Stillen von Dora Schweitzer - bestellen

Gerade am Anfang wird die Geduld der Mütter oft auf eine harte Probe gestellt: Verzweifeln Sie nicht, mit Geduld und Gelassenheit wird es mir dem Stillen bestimmt klappen, auch wenn der Saugreflex Ihres Kindes vielleicht noch nicht am ersten Tag hinreichend ausgeprägt ist.

Nehmen Sie Hilfe in Anspruch! In der Geburtsklinik haben frischgebackene Mütter die Gelegenheit, unter der Obhut des Pflegepersonals zu lernen, wie sie mit dem Nahrungsrhythmus ihres Babys umgehen können. Die Hebammen und Schwestern unterstützen Sie bestimmt gerne, so oft es nötig ist, beim Anlegen.

Auch in der Zeit nach dem Klinikaufenthalt hilft die Betreuung durch eine Hebamme oder eine Stillberaterin über Schwierigkeiten hinweg. Scheuen Sie sich nicht, Ihre Zweifel, Fragen und Ängste mit ihnen zu besprechen – gemeinsam werden Sie bestimmt eine Lösung für alle möglichen Stillprobleme finden.

Jedes Stillproblem ist lösbar Stress, entzündete Brustwarzen, Soor und mehr. Auch in besonderen Situationen wie nach Kaiserschnitt, bei Frühgeborenen oder Krankheit ist erfolgreiches Stillen möglich. Jede Stillbeziehung ist einzigartig Jede Frau findet ihren eigenen, ganz persönlichen Weg zu einer geglückten Stillbeziehung.

Mehr Tipps zum Stillen findet Ihr im Buch Stillen: Ihre Stillberatung für zu Hause! - Für eine glückliche und entspannte Stillzeit Jede Frau kann stillen Kostenlos, mit Infektionsschutz, jederzeit verfügbar, genau abgestimmt: Muttermilch ist einzigartig. Viele Frauen freuen sich darauf, ihr Baby zu stillen, fühlen sich dann aber zu unsicher oder sind nicht ausreichend informiert. Das Buch begleitet Sie durch alle Phasen: von den ersten Vorbereitungen in der Schwangerschaft bis zum Abstillen. Preis: 9,99 Euro (D).

Lesen Sie weiter:

Stillposition - Bequem und effektiv Stillen >>>

Ernährung während der Stillzeit: Auftanken >>>

(Quelle Bild: Istockphoto)

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella