Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Die Einrichtung der Klassenzimmer trägt direkt und indirekt zum Lernerfolg bei

Ein altes Sprichwort besagt, dass wir nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen. Doch gerade anfangs beim Schuleintritt wird die Motivation, Neues zu lernen und sich Wissen anzueignen, von der Klasse, den Klassenkameraden und den Lehrern bestimmt. Auch das optimale Mobiliar in den Schulen spielt dabei eine wichtige Rolle. Farben, freundliche Optik und ein angenehmes Material tragen dabei zum farbenfrohen, positiven Schulgefühl mit bei.

Ergonomisch gestaltete Möbel sind wichtig

Was für die Büroeinrichtung von Erwachsenen gilt, gilt umso mehr für Schulklassen und Unterrichtseinrichtungen. Die Rede ist von ergonomisch gestalteten Möbeln, vor allem Schultischen. Immerhin belegen zahlreiche Studien, dass Kinder und Jugendliche einen Großteil ihrer täglichen Zeit im Sitzen verbringen. Das kann bei unpassenden Tischen und Stühlen schnell zu Rückenproblemen und in der Folge zu Haltungsschäden führen. Damit die Lendenwirbelsäule und die Rückenmuskulatur der Kinder entsprechend zu entlasten und gesundheitliche Schäden auszuschließen oder zu minimieren, sollten auch Schulen ausschließlich auf adäquates Mobiliar in den Klassen setzen. Gezeigt wurde dies auch in einer Studie der DGUV, die die Ausstattung von Klassenzimmern als wichtige Faktoren für erfolgreiches Leren und Lehren untersucht hat.

Bei den wichtigsten Möbeln auf Qualität achten

Spezialisierte Hersteller, wie ASS haben sich darauf focussiert, optimale Schultische, aber auch Lehrertische und dazu passende Sessel zu entwickeln. Qualität in Sachen Material und Verarbeitung gehört da ebenso dazu wie die optimale Ausrichtung des Mobiliars auf seine Verwendung bzw. dessen Nutzer. Und die flexible Nutzung von Raum in Klassenzimmern sollte immer möglich sein: wer im Stuhlkreis bequem sitzen möchte, tut dies in einer anderen Sitzposition als während des Kunstunterrichts beim Malen.

Richtig sitzen als Ausgangslage für gesunde Rücken

Während der vergangenen Jahrzehnte hat sich der Unterrichtsablauf in Schulen stark verändert. Doch ein wesentliches Merkmal ist das Gleiche geblieben. Die Rede ist davon, dass der Unterricht nach wie vor meist im Sitzen stattfindet. Problematisch wird dies für die meisten Kinder durch die Tatsache, dass die meisten von ihnen auch nachmittags keine ausreichende Bewegung erleben. Das war vor einigen Jahrzehnten noch ganz anders, führt heute im modernen Schulalltag jedoch dazu, dass immer häufiger Kinder bereits über Rückenschmerzen und Haltungsschäden klagen.

Auf richtiges Sitzen achten

Wer richtig bzw. dynamisch sitzt, tut viel um etwaigen körperlichen Folgeschäden von wenig Bewegung entgegenzuwirken. Nicht zu unterschätzen ist in diesem Zusammenhang auch der passende Schülertisch bzw. der dazu passende Stuhl. Dieser muss der individuellen Körpergröße des jeweiligen Schülers angepasst sein. Natürlich sollten auch die Lehrer in den Klassenzimmern darauf achten, dass die Kinder und Jugendlichen ihre jeweilige Sitzposition in regelmäßigen Abständen variieren. Ausreichende Pausen und Phasen während des Unterrichts, die eine Bewegung der Schüler gewährleisten, sichern die Entlastung des Rückens und der Wirbelsäule ab.

Wie sieht der ergonomisch perfekt Schultisch aus?

Wer sich bei ASS umsieht, findet eine breite Auswahl an optimalen Schülertischen, die sich der individuellen Körpergröße des jeweiligen Schülers perfekt anpasst. Natürlich muss auch eine ausreichend große Tischplatte vorhanden sein. Werden Klassen- oder Fachräume komplett ausgestattet, sollte darauf geachtet werden, dass eine einheitliche Möblierung erfolgt. Das erleichtert in der Folge den Austausch kaputter oder ramponierter Möbel. Regelmäßig zu Beginn jedes Semesters müssen sowohl Tische als auch Stühle überprüft werden und auf die eventuell neue Körpergröße der Schüler hin optimiert werden.

Zu beachten ist in diesem Zusammenhang, dass immer gleich groß gewachsene Schüler an den Zweiertischen Platz nehmen. Für Computerräume oder Prüfungszimmer sind Modelle, die über Trennwände verfügen, optimal geeignet. Zusätzliche Ausstattungsmerkmale optimaler Schultische sind Sicherheitskanten und Ablagekörbe bzw. Taschenhaken und Filzgleiter unter den Tischbeinen, die ein einfaches Umstellen gewährleisten. Das kann in diesem Fall auch noch komplett lautlos erledigt werden und ist für sich verändernde Klassengemeinschaften enorm wichtig.

Lesen Sie weiter:

Schulranzen-Berater gibt wertvolle Tipps >>>

Die Schultüte als Tradition bei der Einschulung >>>

(Bildquellen: 1 - Adobestock/ Drubigphoto, 2 - Adobestock/ Woodapple)

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella