Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Schwanger 3.Monat

Die 9. bis 12. Schwangerschaftswoche

Ihr Bauch wird nun langsam runder und die Gesichtszüge glätten sich und wirken weicher. Grund dafür ist, dass der Körper nun mehr Wasser in seinem Gewebe einlagert, um den ständigen Austausch des Fruchtwassers zu gewährleisten. Hin und wieder können Sie kleine Kreislaufschwächen feststellen, da der gesteigerte Stoffwechsel Sie zusätzlich belastet.

Ihr Bäuchlein wird jetzt sichtbar, Ihre Gebärmutter wird einen immer größeren Teil Ihres Beckens ausfüllen, sie muss stark durchblutet werden und die wachsende Blutmenge wird Ihre Nieren beschäftigen. Augen, Nase, Geschmack und Ohr werden sensibler, Sie werden eine Abneigung gegen Lärm, bestimmte Gerüche und Speisen entwickeln und Ihre Stimmung unterliegt stärkeren Schwankungen. Vielleicht wird man Sie sogar als launisch bezeichnen.

Viele Gedanken jagen Ihnen durch den Kopf. Wird es ein Junge oder Mädchen? Ist der Embryo gesund? Das Wort "Fehlgeburt" raubt Ihnen vielleicht den Schlaf, denn dieser Monat ist dafür der riskanteste. Ihr Körper prüft aber von ganz alleine, ob alles OK ist. Er wird die Schwangerschaft von selbst abbrechen, wenn es größere Probleme geben sollte. In so einen schmerzlichen Fall dürfen Sie nicht in Selbstzweifel verfallen, die Natur hat es so gewollt und das in Ihrem Interesse.

Das Baby entwickelt sichDas Buch - Beim ersten Kind gibt´s 1000 Fragen - bestellen

Ab dem dritten Monat entwickelt sich die Wirbelsäule des Babys. Das Embryo wird bereits starke Stimmungsschwankungen Ihrerseits mitbekommen, es nimmt nun an Ihrem Leben aktiv teil. Ab der 12. Schwangerschaftswoche ist die kritische Zeit überstanden und das Embryo wächst nun schneller.

Das Gesicht wird erkennbar mit Ohren, Augen und Nase. Das kleine Herz schlägt schon und mit rund 130 Schlägen pro Minute sogar sehr schnell. Es wird vom permanent auszutauschenden Fruchtwasser trinken, erst täglich einmal, später sogar alle 3 Stunden. Die Leber beginnt Blutzellen zu bilden, die Nieren das Blut zu reinigen und der Magen bekommt seine ersten Jobs.

Zum Ende der 12. Schwangerschaftswoche wird Ihr Baby etwa soviel wie ein Hühnerei wiegen (ca. 60g) und "schon" 9 cm groß sein (zur Gewichts- und Größentabelle). Teilen Sie ihm doch einfach mit, wenn es Ihnen gut geht, das Streicheln des Bauches kommt bei ihm bereits an.

Unser Buchtipp: Beim ersten Kind gibt's 1000 Fragen: Was Ärzte nicht sagen, Männer nicht wissen und nur die beste Freundin verrät - Gut, wenn es da die liebevolle Begleitung gibt, die einem zur Seite steht. Aus der Perspektive dieser "besten Freundin" gibt das Buch im Plauderton alles weiter, was wichtig ist und begleitet Sie vom Schwangerschaftstest bis zum Tag der Geburt. Preis: 14,99 Euro (D).

Ernährungs-Tipps für den 3. Schwangerschaftsmonat

Vieles einer gesunden Weiterentwicklung hängt nun auch von Ihrer Ernährung ab, denn alles was der Embryo braucht, erhält es von Ihnen. Eiweiß wird benötig und Vitamine, Die verschieden B-Vitamine sind wichtig, Vitamin A, C und D ebenso. Zusätzliche Mineralstoffe benötigen Sie bei einer abwechslungsreichen Ernährung eigentlich noch nicht.

Ihr Eiweißbedarf wächst um rund 15%, Milch und Milchprodukte, mageres Fleisch, Fisch, Vollkornprodukte, Kartoffel und Hülsenfrüchte sind die Lieferanten. Dabei sollte die Hälfte wenigstens pflanzlichen Ursprungs sein. Reich an Vitamin C zudem, wichtig für die Entgiftung des Körpers und den Aufbau des Immunsystems des Babys. Die Augen und die Haut verlangen nach Vitamin A, Fisch, Möhren, Milchprodukten und Gemüse wie Spinat sind dabei zu empfehlen.

Der Bedarf an Vitamin-D, für den Aufbau der Knochen, steigt auf das vierfache - Milch, Eigelb, Leber und Margarine beinhalten dies. Wichtigster Lieferant bleibt jedoch die Haut in Verbindung mit Sonnenlicht, Spaziergänge und auch ein Sonnenbad sind immer zu empfehlen.

Bei der Essenszubereitung immer ein wenig Öl oder Butter verwenden, dann ist auch die Aufnahme der Vitamine A und D gesichert. Von Vitaminpräperaten raten wir ab, falls notwendig, halten Rücksprache mit Ihrem Arzt. Vitaminüberschüsse können vergiftende Wirkungen hervorrufen.

Ebenso wichtig wie das Essen ist das Trinken. Sie benötigen mehr als sonst. 2 Liter am Tag oder mehr sollte es schon sein, denn das Baby muss schwimmen können und ein hoher Flüssigkeitsdurchsatz entgiftet den Körper. Fruchtsäfte, Leitungs- oder Mineralwasser und Kräutertees sollten ganz oben der Liste der Getränke stehen.

Vorsorgeuntersuchung im 3. Monat

Jede Vorsorgeuntersuchung wird dazu genutzt Ihre Laborwerte, das Körpergewicht, den Blutdruck und die Herztöne des Babys zu prüfen sowie die Größe der Gebärmutter zu ermitteln. Ihr Arzt wird Ihnen empfehlen einen Bluttest nach Toxoplasmose-Antikörpern durchzuführen. Befolgen Sie den Rat des Arztes, eine Erstinfektion in der Schwangerschaft ist für das Baby gefährlich.

Für Schwanger über 35 Jahren muss der Arzt eine Fruchtwasseruntersuchung (Amniozentese) empfehlen. Sie dient der Erkennung möglicher, genetisch bedingter Krankheiten. Die Gefahren einer Frühgeburt durch die Untersuchung, liegt bei rund 0,5%. Falls Sie eine Amniozentese durchfühjren lassen, wird auch das Geschlecht des Babys gleich mit festgestellt.

Alles in Allem, die Vorsorgeuntersuchung wird zum regelmäßigen Ritual, und Ihr Arzt wird Ihnen auch Frage und Antwort stehen können, für alle gesundheitlichen Fragen. Und bitte, Schwangerschaft ist keine Kranheit. Lesen Sie weiter:

Der 4. Schwangerschaftsmonat >>>

Zurück zum Schwangerschaftskalender >>>

(Quelle Bild: Istockphoto)

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella