Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Smartphones für Kinder

Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Schon seit einigen Jahren zeichnet sich der Trend ab, dass Kinder und Jugendliche immer früher ein eigenes Smartphone haben möchten. Die Gründe dafür stoßen bei den Eltern häufig auf genauso viel Missverständnis wie Ängste. Doch den optimalen Zeitpunkt, um das Smartphone zu erlauben, kann man dabei pauschal gar nicht festlegen.

Wie bei so vielen Dingen im Leben kann auch das erste eigene Smartphone nur schwer an ein festes Alter gekoppelt werden. Jedes Kind geht anders mit so einer Verantwortung um und auch das Verhalten der Eltern, der Freunde und Klassenkameraden beeinflusst die Entscheidung für oder gegen die Anschaffung.

Auf was ist zu achten?

Bevor Eltern die Entscheidung endgültig fällen, sollten sie sich darüber informieren, welche Tarife und Smartphones für Kinder und Jugendliche am besten geeignet sind, damit keine hohen Kosten entstehen und man dem Kauf ruhigen Gewissens zustimmen kann.

Der Tarif

Die Kosten für ein Handy bzw. für die monatliche Nutzung ist einer der wichtigsten Punkte, den Eltern immer im Auge behalten sollten. Auch die Kinder selbst sollten darüber Bescheid wissen, dass man ein Smartphone auch nach dem Kauf nicht umsonst nutzen kann, und welche Kosten bei einem verantwortungslosen Gebrauch entstehen können.

Die Diskussionen um das erste eigene Smartphone beginnen immer früher.

Grundsätzlich gilt, dass man den tatsächlichen Verbrauch am besten mit einem Prepaidtarif überschauen kann. Ein günstiger Handytarif extra für junge Leute, Schüler und Studenten ist ideal, um die Kosten gering zu halten und trotzdem unterwegs online und erreichbar zu sein.

Das Smartphone

Auch die Wahl des Smartphones ist ein wichtiger Punkt. Natürlich sollten Sie Ihren Sohn oder Ihre Tochter auch hier mitentscheiden lassen. Trotzdem müssen Sie sich nicht zum Kauf eines extrem teuren Modells überreden lassen.

Ab elf Jahren kann man seine Kinder mit einem herkömmlichen Handy, mit dem man einfach nur telefonieren und SMS schreiben kann, meistens schon nicht mehr begeistern. Internetfähigkeit und Touchscreen müssen es dann schon sein, um auch auf dem Schulhof mit zu den coolen Kids zu gehören.

Modelle wie die Samsung-Smartphones aus der Galaxy Reihe oder auch das Nokia Asha 311 sind für Kinder und Jugendliche gute Einsteigergeräte.

Sicherheit auf dem Smartphone

Damit Ihre Kinder vor Gewalt und anderen nicht jugendfreien Inhalten geschützt und auch Kostenfallen mit dem Smartphone vermieden werden, können Sie einige Einstellungen auf dem Gerät Ihrer Kinder vornehmen.

Auf Android-Geräten kann man im Menü vom Google Playstore eine Option aktivieren, die vor dem Herunterladen kostenpflichtiger Apps nach einem Pin-Code verlangt. So können Kinder und Jugendliche nicht eigenständig teure Anwendungen auf ihr Smartphone laden.

Außerdem können auch bestimmte Inhalte gesperrt werden. Mit einem Filter für Inhalte kann man bestimmte vom Playstore definierte Kategorie-Stufen ausschließen, in die alle Anwendungen eingeteilt sind. Danach können nur noch Apps installiert werden, die derselben oder einer niedrigeren Stufe zugeordnet sind.

(Quelle Bilder: 1. © istock.com/kali9 / 2. © istock.com/asiseeit)

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella