Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Muttermilchschmuck – eine tolle Sache

Die Stillzeit ist für Mutter und Kind einzigartig. Mütter behalten diese Zeit gerne in Erinnerung. Muttermilch ist wahrlich etwas Besonderes: Neben ihrer nährenden Eigenschaft sind Mutter und Baby durch sie auch emotional miteinander verbunden. Das Stillen stärkt die Beziehung zwischen Mutter und Kind und wird auch bei anfänglichen Schwierigkeiten mit der Routine immer entspannter. Doch was, wenn die Stillzeit langsam aufhört? Zu wenig Milch produziert oder feste Nahrung nach und nach eingeführt wird? Genau dann können Mütter diese besondere Zeit mit einem einzigartigen Erinnerungsstück festhalten: dem Muttermilchschmuck.

Was genau ist Muttermilchschmuck?

Muttermilchschmuck ermöglicht Müttern, ihre produzierte Milch in einem stilvollen Schmuckstück zu verarbeiten. Ob Muttermilchperlen oder in Herzform, den Schmuck gibt es in zahlreichen Varianten. Ebenso kann das Erinnerungsstück auch die Form einer Schneeflocke oder Rose annehmen. Das bleibt jedem selbst überlassen. Der Muttermilchschmuck kann als Ohrring, Kette oder Armband getragen werden – unauffällig, aber voller Emotionen. 

Wer es persönlicher mag, kann zudem Stücke der Nabelschnur oder Fasern des Tragetuchs mit in das Erinnerungsstück verarbeiten lassen. Auch Haare können zu der Muttermilch-Kreation hinzugefügt werden. Je nach Geschmack wird der Schmuck dann mit Gold, Silber oder auch Zirkonia-Steinchen verziert. Mit der Gravur von Initialen, Name oder Geburtsdatum kann der Schmuck persönlicher nicht sein.

Muttermilchschmuck selbst machen

Die Preisspanne beim Muttermilchschmuck liegt – je nach gewähltem Material und Herstellung – zwischen 60 und 300 Euro. Günstig und erlebnisreich bleibt es mit Muttermilchschmuck zum Selbermachen. Für die DIY-Kreation können sich Mütter ein Starterkit z. B. von Milchfee bestellen. Die Pakete kommen mit allen nötigen Utensilien, einer detaillierten Anleitung und einem Link zu einem Online-Video. Zu den Materialien, die mitgeschickt werden, gehören u. a. Schmuckset, Silikonformen, Spritzen, Mischbecher, Rührstäbe, Einspritz-Nadeln, Harz, Handschuhe und Bohrer. Alles, was Mütter brauchen, um ihr persönliches Erinnerungsstück selbst mit Hand anfertigen zu können.

So entstand die Idee 

Die dreifache Mutter Alicia Mogavero aus Rhode Island kam 2007 auf die Idee, Muttermilchschmuck herzustellen, da sie sich eine besondere Erinnerung an ihre Stillzeit wünschte. Nach fünf Jahren fertigte sie die persönlichen Schmuckstücke nicht mehr nur für Freunde und Familie an, sondern offerierte ihre Dienste auch auf Etsy – und der Muttermilchschmuck wurde international bekannt und beliebt.

Mittlerweile führt sie Wartelisten für Aufträge von 8 bis 10 Wochen! Schmuckdesigner, Goldschmiede und Mütter tun es ihr gleich und haben Muttermilchschmuck auch in ihr Sortiment aufgenommen. 2014 hat die emotionale Schmuck-Faszination dann den deutschsprachigen Raum erreicht.

Wie wird Muttermilchschmuck hergestellt? 

Die jeweiligen Herstellungsverfahren der Anbieter sind im Detail nicht bekannt. Eines ist jedoch klar: Die Hersteller achten aufgrund des sensiblen, privaten Themas stark auf korrekte Markierungen und einen sorgfältigen Umgang mit der Muttermilch. Für die Herstellung werden etwa 20 ml Muttermilch benötigt. Spezielle Härter sorgen dafür, dass der Schmuck nicht verdirbt oder sich zersetzt. Nach dem Prozess wird der Muttermilchschmuck dreimal versiegelt.

Wie lange hält Muttermilchschmuck? 

Natürlich soll Muttermilchschmuck idealerweise lange haltbar bleiben. Die Haltbarkeit konnte aufgrund der Neuartigkeit des Schmucks in Deutschland jedoch noch nicht bewiesen werden. Erfahrungswerte von Herstellern zeigen allerdings, dass zwei Jahre nach der Anfertigung eines Schmuckstücks noch keine Veränderungen eingetreten sind. Hierbei kommt es aber, wie auch bei anderen Schmuckstücken, auf die richtige Pflege an: Muttermilchschmuck wird mit weichen Tüchern gepflegt und sollte nicht mit Wasser, Parfüm, Haarspray, Pflege- oder Reinigungsmitteln in Kontakt kommen.

Fazit

Wer als Mutter ein persönliches Souvenir aus der Stillzeit haben möchte, kreiert mit dem Muttermilchschmuck eine einzigartige Erinnerung.

 

Bildquelle:


Kommentare

Kommentieren

Tagcloud

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella