Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Kinder privat oder gesetzlich versichern

Eine gesetzliche oder private Krankenversicherung ist in Deutschland eine Selbstverständlichkeit und sichert Sie im Krankheits- oder Behandlungsfall sinnvoll ab. Wer jedoch den gleichen oder sogar besseren Versicherungsschutz für den eigenen Nachwuchs möchte, sollte sich spätestens nach der Geburt des Kindes genau darüber informieren, welcher Krankenversicherungsschutz für die Jüngsten sinnvoll, machbar und wünschenswert ist. Wir geben Ihnen deshalb hier einen klaren Überblick über die wichtigsten Möglichkeiten ihr Kind exzellent zu versichern.

Private Krankenversicherung

Ist der Elternteil mit höherem Jahreseinkommen privat versichert, hat das Kind keinen Zugang zur beitragsfreien Familienversicherung der gesetzlichen Krankenkasse. Es kann dann zwar trotzdem gesetzlich versichert werden - aber nur gegen einen Beitrag von etwa 180 Euro im Monat. Die private Krankenversicherung ist da (bei erheblich besseren Leistungen) weit günstiger: Schon für 120 bis 160 Euro im Monat bekommt man gute Kindertarife ohne Selbstbehalt. Allerdings sollten dazu gleich mehrere Bedingungen erfüllt sein:  Zunächst müssen die Kindeseltern miteinander verheiratet und der privat versicherte Elternteil seit mindestens einem Vierteljahr durchgängig Beitragszahler in seiner privaten Krankenversicherung sein. Sodann sollte das Baby unbedingt innerhalb der ersten beiden Lebensmonate – ebenfalls beim privaten Versicherungsträger – angemeldet werden.

Günstige Kinderversicherung nutzen

Kindertarife sind aus verschiedenen Gründen sehr viel günstiger als der Beitrag für Erwachsene. Auf dem Leistungsniveau des Tarifs von Mama oder Papa muss der Elternversicherer das Neugeborene ohne Gesundheitsprüfung annehmen. Ein gesundes Kind kann man aber auch woanders versichern - günstiger oder mit besseren Leistungen. Wichtige Tipps, Hinweise und Lösungen zum richtigen Versicherungsschutz für Kinder – privat oder gesetzlich - können die Wahl Ihrer optimalen Kinderversicherung zudem entscheidend erleichtern. Nicht zu vergessen: sind Sie als Eltern noch unverheiratet, ist zunächst nur der derzeitige Versicherungsstatus der Kindesmutter entscheidend.

Gesetzliche Krankenversicherung

Sie sehen: Kinder sinnvoll privat zu versichern kann sehr vorteilhaft sein. Aber auch die gesetzliche Krankenversicherung bietet viele plausible und überzeugend wichtige Pluspunkte, z.B. indem Ihr Nachwuchs als Familienmitglied beitragsfrei bei Ihnen mitversichert wird. So sichern Sie sich auf gleichem Beitragsniveau wie bisher alle Leistungen des gesetzlichen Krankenversicherungsschutzes auch für Ihre Kids.

Sinnvolle Ergänzungsversicherungen

Reicht aus Ihrer Sicht der standardisierte Leistungskatalog Ihrer Versicherung nicht aus, können Sie ihn zudem durch wichtige individuelle (aber selbstverständlich kostensteigernde) Leistungsbausteine im Sinne ihres Kindes erweitern. Sei es u.a. durch zahnmedizinische, kieferorthopädische, augenoptische oder ambulante Ergänzungsversicherungen.

Geeignete Zusatzversicherungen

Um die sogenannte „gesetzliche Regelversorgung“ der gesetzlichen Krankenkassen nochmals entscheidend zu verbessern, bieten Versicherer auch den Abschluss geeigneter Zusatzversicherungen an. Damit profitiert Ihr Kind von ganz ähnlichen Leistungen wie jeder Privatpatient. Dies gilt beispielsweise für die optionale Krankenhauszusatzversicherung mit meist freier Klinikwahl, der Chefarztbehandlung oder der Entscheidung für ein Ein- oder Zweibettzimmer. Ambulante Zusatzversicherungen wiederum sind immer dann sinnvoll, wenn das Kind in ambulanter Behandlung jederzeit das Behandlungsspektrum der privaten Krankenversicherung genießen soll.

Hier lohnt sich aber in jedem Falle ein sehr präziser und exakter Vergleich der gesetzlichen Krankenversicherungsleistungen, denn der Leistungsumfang unterscheidet sich von Kasse zu Kasse teilweise erheblich. Prüfen Sie also vorab wirklich genau, welchen Leistungsumfang Sie letztlich tatsächlich für Ihre Sprösslinge wünschen. Falls Sie sich noch unsicher sind, welche Ergänzungsversicherung empfehlenswert ist, lassen Sie sich doch umfassend persönlich oder telefonisch von Ihrer Krankenkasse beraten oder greifen Sie auf die besondere Expertise ausgewählter Info-Portale im Web zurück. Damit sind Sie und Ihr Nachwuchs künftig jederzeit auf der sicheren Seite.

Lesen Sie weiter:

Elternzeit: Versicherungen anpassen und Geld sparen >>>

Versicherungen für junge Familien: Auf Nummer sicher >>>

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella