Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

FAQ: Gut gespart? Tipps für die richtige Geldanlage

Checkliste für die richtige Geldanlage

Die Angebote der Banken sind vielfältig und unterscheiden sich oft durch wichtige Details oder den Namen voneinenander. Deswegen ist es besonders wichtig jedes Anlageangebot auf die individuellen Bedürfnisse zu prüfen um so die richtige Geldanlage zu finden.

Hier kommen einige Tipps, die Dir bei der Suche nach dem richtigen Produkt - aber auch nach der richtigen Bank - helfen können:

  • Prüfung des Angebots: 

Da Banken ihre Zinsen täglich ändern können, sollte man sich vor der Eröffnung einer Festzinsanlage den aktuellen Zinssatz schriftlich bestätigen lassen. 

  • Laufzeit:

Laufzeiten, die länger als drei Jahre sind, sind nur dann empfehlenswert, wenn man sich sicher ist, das Geld in diesem Zeitraum nicht zu benötigen. Auch wenn das bei der Geldanlage für Kinder meist der Fall ist, sollte man trotzdem darauf achten, dass die Zinsen bei einer langen Laufzeit deutlich höher sind, als bei Festgeldern oder Sparbriefen mit kurzer Laufzeit.

  • Kündigung:Das Buch - Cashkurs: So machen Sie das Beste aus Ihrem Geld - bestellen

Eine Festzinsanlage kann am Ende der Laufzeit entweder einfach auslaufen, oder muss einige zum Teil bereits Monate vor Ende der Laufzeit gekündigt werden. Wenn eine Kündigungsfrist versäumt wird, kann es sein, dass das Geld zu den aktuellen Konditionen für die gleiche Laufzeit erneut von der Bank angelegt wird.     

  • Produktauswahl:

Da Angebote mit vorzeitiger Kündigungsmöglichkeit schlechter verzinst sind als vorzeitig kündbare, sollte man das Geld fest anlegen, wenn man sich sicher ist, nicht kurzfristig darauf angewiesen zu sein. Wenn man mehr Felxibilität wünscht, sind Tagesgeldkonten für das Familiengeld eine gute Alternative.  

  • Besteuerung:

Normalerweise ist es steuerlich günstiger, wenn die Zinsen jährlich gutgeschrieben werden, statt am Ende der Anlage als komplette Gutschrift.  

  • Service:

Wenn man sich bereits beim Erstkontakt mit einem Kreditinstitut über schlecht beraten oder unzureichend infromiert fühlt, sollte man dieser Institution nicht sein Geld anvertrauen! Empfehlenswert sind Banken, die den Kontakt zu ihren Kunden pflegen, ausführlich und individuell beraten ohne aufdringlich zu sein.

Unser Buchtipp: Cashkurs: So machen Sie das Beste aus Ihrem Geld: Aktien, Versicherungen, Immobilien - Dirk Müller, Deutschlands bekanntester und ehrlichster Finanzexperte, erklärt Schritt für Schritt, schlüssig, klar – und sogar unterhaltsam –, was es mit Finanzen, Versicherungen und Anlagen auf sich hat. Er geht ein auf die speziellen Fragen jedes Lebensalters und jeder Lebenslage, denn während der Ausbildung sind andere Aspekte wichtiger als im Ruhestand. Preis: 10,99 Euro (D).

Und noch etwas: Die Stiftung Warentest empfiehlt – wie die meisten Finanzfachleute – sich einen Puffer von idealerweise zwei bis drei Monatsgehältern zuzulegen, um unerwartete Ausgaben wie Autoreparaturen jederzeit stemmen zu können. Und wohin damit? Am besten aufs Tagesgeldkonto. Hier wird das Ersparte zwar nicht üppig verzinst, aber Geld einfach unter das Kopfkissen zu legen, ist auch keine Alternative. Derzeit sei Tagesgeld die Anlageform, „die die besten Renditen bietet, wenn das Geld im Notfall sofort verfügbar sein muss“, schreibt Autorin Sina Groß im

Stiftung-Warentest: Ratgeber "Geldanlage für Faule" >>>

Lesen Sie weiter:

Checkliste: Finanzielle Unterstützung für Eltern >>>

Amt für Jugend und Soziales: Beratung in Anspruch nehmen >>>

(Quelle Bild: Istockphoto)

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella