Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Outfits für Taufgäste: Tipps für Frauen

Ob es um das eigene Kind oder den Sprössling von Bekannten geht: Tauffeiern sind ein freudiger Anlass, um die Festtagskleidung aus dem Schrank zu holen. Obwohl Frauen zur Taufe gerne in schicke Kleider schlüpfen dürfen, eignen sich nicht alle Festtagskleider für Taufveranstaltungen. 

Bloß nicht overdressed

Glitzernde Pailletten, tiefe Ausschnitte, lange Samtstoffe und freie Rückenpartien sind zu Anlässen wie Hochzeiten echte Hingucker, aber auf Taufveranstaltungen fehl am Platz. Der Täufling und die Fürbitten zu Ehren seines großen Tages stehen im Mittelpunkt. Im Idealfall stehlen ihm weder seine Mami noch andere Veranstaltungsgäste die Show. Deshalb eignen sich dezente Outfits für Tauffeste besser als auffällige Glamourkleider.

Der perfekte Taufgast wirkt elegant, aber weder overdressed noch prätentiös. Falls weibliche Taufgäste Abendkleider tragen wollen, entscheiden sie sich beispielsweise lieber für knielange Schnitte in hellen Farben oder fröhlichen Mustern, als im kleinen Schwarzen aufzutreten.

Sowohl Mütter als auch Patentanten brauchen in ihren Kleidern außerdem Bewegungsfreiheit, um das Kind bequem halten zu können. Die stolze Mami bringt ihre Sonderposition am Ehrentag ihres Lieblingsmenschen am besten mit geschmackvollen Accessoires wie Hüten oder besonderen Schmuckstücken zum Ausdruck.

Alles im Rahmen

Je nachdem, ob sich die Eltern des Täuflings für eine kirchliche oder freie Taufe entschieden haben, stellen sich verschiedene Anforderungen an das Tauf-Outfit. Freie Taufen finden oft in Privatgärten statt, wo die Eltern und Gäste während der Feier viel Zeit auf Rasenflächen verbringen. In solchen Umgebungsbedingungen sind Pfennigabsätze als weibliche Fußbekleidung beispielsweise eine schlechte Wahl. Elegante Keilsandaletten sind praktischere und bequemere Alternativen.

Grundsätzlich bestimmt das Elternpaar im Falle freier Taufen die Anforderungen an die Kleidung der Taufgäste, weshalb etwaige Unsicherheiten mit der stolzen Mutter oder dem Vater abzuklären sind. Bei Taufveranstaltungen in der katholischen Kirche ist der Rahmen von vornherein etwas strenger. Frauen wählen für kirchliche Taufen beispielsweise lieber Kleider oder Blusen aus, die ihre Schultern bedecken. Im Zweifelsfall nutzen sie Schals oder Halstücher in fröhlichen Farbtönen.

Weniger ist mehr

So wie für die Kleidung gilt dieses Motto auch im Hinblick auf Frisur und Make-up. Ein ideales Haarkleid für Mütter und weibliche Taufgäste sind zur Taufe beispielsweise Frisur-Varianten aus den 60er Jahren, die am Hinterkopf leicht auftoupiert und seitlich zusammengenommen werden. Mit einer dezenten Schmuckspange wirkt dieses Styling peppig, aber fällt nicht zu sehr auf.

Auch klassische Frisuren machen sich auf Tauffesten gut: so beispielsweise am Ansatz über Rundbürsten geföhnte Haare, deren Enden nach außen gestylt werden. Obwohl in Sachen Make-up Zurückhaltung gilt, sind Lidschatten und Rouge-Varianten in Rosé-Tönen ebenso erlaubt wie leicht schimmernder Lipgloss in dezenten Rosenholz-Tönen. Weil Taufveranstaltungen in der Regel am Tag stattfinden, ist schillerndes Abend-Make-up ohnehin keine Option.

Lesen Sie weiter:

Richtig gekleidet für Taufe und Kommunion >>>

Muss das Taufkleid immer weiß sein? >>>

(Bildquellen: 1 - Adobe Stock/ Kzenon, 2 - Adobe Stock/ Kzenon)

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella