Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Raus bei jedem Wetter? Mit der richtigen Kleidung kein Problem

April, April, der macht was er will - doch deswegen auf einen ausgedehnten Spaziergang oder Spielplatzbesuch verzichten? Das muss nicht sein. Frische Luft ist besonders für Kinder wichtig, um ein starkes Immunsystem zu entwickeln. Damit sowohl Mama als auch der Nachwuchs die Wetterumschwünge gut verkraften, ist allerdings die richtige Ausstattung gefragt.

Wir verraten, worauf Sie achten müssen, wenn Sie sich und Ihr Kind einkleiden.

Wettergerechte Kleidung für Mutter und Kind

Viele Mütter neigen dazu, ihrem Nachwuchs eher zu viel als zu wenig anzuziehen. Dabei können Sie es damit schnell übertreiben, denn wenn das Kind ins Schwitzen gerät, kühlt es umso schneller aus - das Risiko einer Erkältung steigt. Greifen Sie besser auf das altbewährte Zwiebelprinzip zurück. So können Sie sich und Ihrem Kind je nach aktueller Lage eine Schicht Kleidung an- oder ausziehen. Was jedoch selbst bei sonnigem Wetter ins Gepäck gehört, ist eine gute, regenfeste Jacke. Für Kinder gibt es zahlreiche farbenfrohe Modelle, die für gute Laune sorgen.

Und auch für Sie halten die Sortimente einschlägiger Modemarken mittlerweile weitaus mehr bereit als nur unförmige Regenparkas in Quietschgelb. In den aktuellen Kollektionen finden Sie zahlreiche feminin geschnittene Frühlingsjacken, von denen viele dank wasser- und winddichtem Material auch auf dem Spielplatz eine gute Figur machen. Neben der Optik sollten Sie beim Kauf auch auf die Wassersäulenangabe achten, um sicherzustellen, dass Sie und Ihr Kind auch nach einem längeren Schauer trocken nach Hause kommen. Möchten Sie eine wasserdichte Jacke, gilt eine Wassersäule von 1300 Millimeter als Mindestwert.

Ebenso wichtig sind stabile und wasserfeste Schuhe. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie für sich und Ihr Kind einfach Gummistiefel mitnehmen. Die können Sie schnell anziehen, und mit ihnen ist es auch halb so schlimm, wenn das Kind durch eine Pfütze springt.

Und zu guter Letzt: Vergessen Sie nicht, Ihr Kind mit Sonnencreme einzuschmieren. Denn auch wenn sich die Temperaturen im frühlingshaften Bereich befinden, ist die Sonne schon recht intensiv und kann die empfindliche Kinderhaut schädigen. Empfehlenswert ist ein Sonnenschutz ab Lichtschutzfaktor 30.

Letzte Tipps

Bei Ausflügen mit dem Kind haben viele Mütter meist auch ein wenig Proviant dabei. Ob im Bollerwagen oder im Rucksack - es ist wichtig, es wetterfest zu machen. Wenn Sie Ihr Kind noch im Kinderwagen umherschieben, sollten Sie daran denken, ein Regenverdeck mitzunehmen. Alternativ gibt es im Baumarkt durchsichtige Planen, die man locker über Kinder- oder Bollerwagen spannen kann.

Wenn Sie mit einem Rucksack unterwegs sind, sollten Sie diesen vorab gründlich imprägnieren, damit der Proviant auch nach einem Regenschauer trocken bleibt. Ganz prinzipiell gilt: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung - an diesem Sprichwort können Sie sich das ganze Jahr über orientieren.

Lesen Sie weiter:

Vitamin D - wie viel braucht mein Kind? >>>

Fahrradurlaub mit Kindern: die schönsten Routen >>>

(Bildrechte: 1 - Flickr/ I am laughing in the rain Alon CC BY 2.0/ Bestimmte Rechte vorbehalten, 2-  Fotolia/ © kichigin19, 3-  Fotolia/ © Dasha Petrenko, 4-  Fotolia/ © famveldman)

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella