Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Sonnenschutz für Babys und Kinder muss sein!

UV-Strahlung der Sonne als Ursache für Hautkrebs

Ohne sie gäbe es kein Leben auf der Erde: Die Sonne ist unser Energielieferant, ihr Licht macht uns glücklich. UV-Strahlen bringen zudem die körpereigene Produktion von Vitamin D in Gang, ein wichtiges Hormon, das das Immunsystem stärkt und das Wachstum der Knochen fördert.

Sonne kann aber auch Leben zerstörend sein, und das Sommer wie Winter: Ein zuviel an UV-Strahlung kann nicht nur Sonnenbrand verursachen, sondern gilt auch als Auslöser für Hautkrebs.

In weißen Bevölkerungen entsteht Hautkrebs durch die Sonne, denn die UV-Strahlung führt zu Schädigungen des Erbgutes in den Stammzellen (DNS). Diese Schäden führen zu Erbgut-Veränderungen (Mutationen) in Genen, die für die Krebsentstehung entscheidend sind.

Hautkrebs entsteht fast ausschließlich in weißen Bevölkerungen, pigmentierte Bevölkerungen in Afrika und Asien sind durch ihr Pigment geschützt und entwickeln viel seltener selten Hautkrebs.Baby & Kids Neutral Sonnencreme LSF 50 von eco cosmetics kaufen

Unser Tipp: eco cosmetics: Baby & Kids Neutral Sonnencreme LSF 50 (50 ml) - Sonnencreme für sehr sensible Baby- und Kinderhaut, geeignet für den Körper und das Gesicht. Der rein natürliche, mineralische Lichtschutzfilter aus Titaniumdioxid in Verbindung mit Magnesium und Glimmer reflektiert die schädlichen Sonnenstrahlen. Preis: ca. 19 Euro.

Babyhaut besonders empfindlich

Vor allem Babys und kleine Kinder müssen vor der aggressiven Seite des vermeintlich schönen Sonnenscheins in Schutz genommen werden. Ihre Haut ist – verglichen mit einem Erwachsenen - viel dünner und empfindlicher, da das für den Sonnenschutz der Haut verantwortliche Pigment Melanin noch nicht ausreichend vorhanden ist. Zudem sind die UV-empfindlichen Stammzellen liegen bei Kindern sehr viel dichter unter der Hautoberfläche als bei Erwachsenen und sind UV-Strahlen somit stärker ausgesetzt.

Daher sollten Babys grundsätzlich im ersten Lebensjahr nicht der direkten Sonnenstrahlung ausgesetzt werden und sogar im Schatten zusätzlich mit entsprechender Kleidung und Sonnencreme geschützt werden. Dermatologen empfehlen, nur solche Lichtschutzmittel zu verwenden, die ganz speziell für Babys und Kinder ausgewiesen sind:

Sie sollten mineralische Filter enthalten, die einen schützenden Film auf der Haut bilden und die UV-Strahlen reflektieren. Um Hautirritationen und Allergien zu vermeiden wird bei kleinen Sonnenanbetern generell zu Präparaten geraten, die frei von Parfum und Konservierungsstoffen sind. Faustregel: Je jünger das Kind, umso höher sollte der Lichtschutzfaktor gewählt werden, da sonst die Haut noch schneller verbrennt.

Pünktlich zum Sommeranfang ist wieder am 21. Juni der "Tag des Sonnenschutzes", mit vielfältigen Aktionen im Rahmen der nationalen und internationalen Gesundheitstage.

Lesen Sie weiter:

Sonnenschutz für kleine Sonnenanbeter >>>

Sonnenbrillen für Kinder schützen die Augen! >>>

(Quelle Bild: istockphoto)

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella