Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Muttermilch zur Allergie-Vorbeugung

Für die Darmflora und Abwehrkräfte des Babys

Präbiotika und Probiotika sind wichtige Bestandteile der Muttermilch und tragen entscheidend zum Aufbau einer gesunden Darmflora Ihres Babys bei. Sie stärken die wichtigen Abwehrkräfte und hilft Allergien vorzubeugen. Soll Ihr Kind aktiv und wenig krank sein, braucht es eine starke Abwehr.

Ganz besonders in den ersten Monaten muss auf eine gesunde Darmflora Ihres Babys geachtet werden, denn mehr als zwei Drittel des menschlichen Immunsystems befindet sich im Darm.

Die Kulturen probiotischer Milchsäuren (Probiotika) legen sich u.a. schützend an die Darmwand und bauen somit eine Barriere gegen unerwünschte Keime auf. Präbiotika (für den Menschen unverdauliche Polysaccharide) liefern wichtige Ballaststoffe, die den Probiotika als Nahrungsgrundlage dienen und verhelfen damit ebenfalls zu einer gesunden Darmflora.

Zudem lassen erste klinische Studien einen vor Allergien schützenden Effekt vermuten, jedoch liegen noch keine Langzeitergebnisse in Bezug auf eine allergievorbeugende Wirkung vor. Untersucht wird zurzeit die Wirkung unterschiedlicher Kombinationen von Pro- und Präbiotika, jedoch wird eine zusätzliche Gabe zur Allergievorbeugung nicht empfohlen.Das Still-Buch von Hannah Lothrop bestellen

Doch wie kann nun die werdende und junge Mutter einer Allergieentstehung vorbeugen? Die Ernährung in der Schwangerschaft und das Stillen selbst wirken nachweislich Allergien bei Risikokindern (d.h. mindestens ein Elternteil oder Geschwister hat Asthma, Heuschnupfen oder Neurodermitis) entgegen.

Unser Buchtipp: Das Stillbuch: Vollständig überarbeitete Neuausgabe - Der frühe, intensive Kontakt, den das Stillen ermöglicht, ist für die Mutter-Kind-Beziehung und für die körperliche und emotionale Entwicklung des Babys von unschätzbarer Bedeutung. Das Stillbuch informiert junge Eltern vor und nach der Geburt kompetent und umfassend. Preis: 19,99 Euro (D).

In der Schwangerschaft

Achten Sie auf eine vollwertige Ernährung, denn Mangelerscheinungen stellen grundsätzlich ein Allergierisiko dar. Für den Nutzen einer s.g. „allergenarmen“ Kost (Verzicht auf Kuhmilch oder Hühnereier) gibt es keine wissenschaftlichen Hinweise. Davon sollten nur die kleine Gruppe von werdenden Müttern ausgenommen werden, die wegen eigener allergischer Erkrankungen Diäten einhalten muss.

In der Stillzeit

Muttermilch ist den Bedürfnissen Ihres Babys angepasst, liefert die für Wachstum und gesunde Entwicklung wichtigen Nähr- und Abwehrstoffe. Sie ist hygienisch einwandfrei und richtig temperiert. Sie ist praktisch, weil immer verfügbar und kostet nichts. Gestillte Babys haben normalerweiser  weniger Durchfall, seltener Mittelohrentzündung und später weniger Übergewicht. Zudem wirkt sich Stillen positiv auf emotionale Bindung und die Gesundheit der Mutter aus, denn es kann die Uterusrückbildung nach der Geburt fördern und zur Risikominderung für Brust- und Eierstockkrebs beitragen.

Die Handmilchpumpe SCF330/20 von Philips Avent bestellenVersuchen Sie Ihr Baby vier Monate voll zu stillen und dass Sie bereits vorbereitend eine gute Stillanleitung erhalten. Das Neugeborene sollte möglichst sofort nach der Geburt angelegt werden und dann sobald es hungrig ist. Die Stillzeit wird dabei von wenigen Minuten stetig gesteigert und Sie sollten Ihr Baby von Anfang an von beiden Brüsten trinken lassen. Und falls die Milch in den ersten Tagen noch nicht richtig fließen sollte, bitte nur eine Traubenzuckerlösung, und kein Kuhmilch- oder Sojapräparat zufüttern. Nur in begründeten Ausnahmefällen und nur in Absprache mit Ihrem Arzt sollte eine Diät in Betracht gezogen werden.

Ab dem vierten Monat, kann mit der Beikost begonnen werden. Wichtig ist, schrittweise ein neues Nahrungsmittel pro Woche einzuführen (z.B. Beginn mit Karotten, dann Kartoffeln und danach Brokkoli). Karotten-Allergien sind entgegen allgemeiner Meinungen bei Babys extrem selten. Auch die Vermeidung von potentiell allergieauslösenden Speisen, wie Eiern oder Fisch wird nicht mehr empfohlen. Doch achten Sie immer auf das Gewischt des Kindes als Allergievorbeugung. Viele Hinweise gibt es, dass Übergewicht mit einem erhöhten Asthma-Risiko verbunden ist.

Unser Einkauftipp: Philips Avent SCF330/20 Komfort-Handmilchpumpe mit Naturnah-Flasche - Die Philips Avent Komfort-Handmilchpumpe SCF330/20 mit Massagekissen regt sanft den Milchfluss an, sodass Sie sich wohl und entspannt fühlen. Setzten Sie sich in eine angenehme Position, ohne sich unnötig vorbeugen zu müssen. Dadurch fliesstdie Milch besser und Sie können sich während des Abpumpens bequem zurücklehnen. Preis: ca. 32 Euro.

Lesen Sie weiter:

Buchtipp: Dora Schweitzer - Stillen - Tipps für frischgebackene Mütter >>>

Kostencheck: Stillen oder Fertignahrung >>>

(Quelle Bilder: amazon.de)

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella