Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Haushalt kein Problem - auch in der Schwangerschaft?

Die Zeit der Schwangerschaft sollte für Sie eine möglichst schöne und stressfreie Zeit sein, sodass es der werdenden Mutter und dem Baby gut geht. Doch, so manche lästige und anstrengende Hausarbeit lässt sich nicht vermeiden, auch wenn der Herr Papa hier und da einen Extrajob übernehmen wird.

Das Wichtigste - die Körperhaltung

Ja, eine gesunde Schwangere kann alle im Haushalt anfallenden Arbeiten ohne Probleme erledigen und ohne ihr ungeborenes Baby damit zu gefährden. Es kommt im Besonderen auf die Körperhaltung an! Das richtige Bücken (mit gebeugten Knien und geradem Rücken) und streckende Bewegungen entlasten dabei sogar ihre Gelenke. Gardinen abhängen, waschen und aufhängen ist somit eine der natürlichsten Entspannungsübung.

Trotzdem ist es besser, so viele Arbeiten wie möglich, im Sitzen zu erledigen. Auch Bügeln und Wäschelegen können im Sitzen bewerkstelligt werden. Denn im Stehen sammelt sich zuviel Blut in die untere Körperhälfte, und die Gefässwände sind in der Schwangerschaft nicht mehr so fest, so dass Wassereinlagerungen in den Füssen und Schwindelgefühlen entstehen können.

Auch das Heben schwererer Sachen (über 5 kg) sollten Sie vermeiden: Die Gelenke werden hormonell bedingt elastischer und könnten beim Tragen von schweren Lasten überdehnt werden. Der Beckenboden wird beim Heben und Tragen stark belastet und die Folgen machen sich erst in der zweiten Lebenshälfte durch Gebärmuttersenkung und Blasenschwäche bemerkbar. Zudem wird bei anstrengenden Tätigkeiten das Herz leichter überanstrengt, denn es muss während der Schwangerschaft mehr Blut durch den Körper und in die Plazenta pumpen.

Ihr gesamtes Körpergefühl verändert sich in der Schwangerschaft und die Gefahr von Unfälle steigt. Deshalb sollten Sie das Besteigen von Leitern oder Stühle bvermeiden, da sich durch Ihren Bauch der Schwerpunkt nach oben und vorne verschiebt und die Balance schwerer zu halten ist.

Unser Buchtipp: Ich werde Mama: Mein Begleiter durch eine glückliche Schwangerschaft - In diesem Buch begleiten sieben Fach-Expertinnen, die alle auch selbst Mütter sind, durch die Schwangerschaft - eine Kombination aus detaillierter medizinischer Information und praxiserprobtem Know-how für werdende Mamas. Angefangen vom Schwangerschaftstest, der ersten Ultraschalluntersuchung bis zur Geburt.

Chemiekalien und Haustiere

Neben körperlichen und psychischem Stress sollten Sie den Umgang mit Chemikalien vermeiden. Die Schwangerschaft ist nicht der optimale Zeitpunkt um die Wohnung zu renovieren oder neue Möbel zu kaufen. Das Immunsystem des Babys wird schon im Mutterleib beeinflusst und viele Studien haben belegt, dass Babys, die während der Schwangerschaft dem Geruch von Chemikalien ausgesetzt waren, öfter zu Allergien, Infektionskrankheiten und Atemwegserkrankungen neigen.

Falls Sie eine Katze haben und nicht wissen, ob sie gegen Toxoplasmose immun sind, sollte das Katzenklo von jemand anderen gesäubert werden.

Fazit: Ihr Gefühl wird Ihnen in vielen Fällen sagen, was gut für Sie und Ihr Baby ist. Gönnen Sie sich in der Schwangerschaft etwas mehr Ruhe. Ihr Partner wird sicher froh sein, wenn er etwas zu einer gesunden Schwangerschaft und zum Wohle das Kindes beitragen kann.

(Quelle Bild: lode.by)

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella