Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Unterstützung beim Erfüllen der Milleniumsziele

Die SOS Kinderdörfer sind in über 130 Ländern aktiv und bieten Hilfe für Kinder und Familien in Not, die vor allem in Entwicklungsländern gefragt ist. Jährlich sterben rund sechs Millionen Kinder an beispielsweise Durchfallerkrankungen oder Unterernährung.

Die SOS Kinderdörfer gehören zu einer nonprofit-Organisation, die durch die Milleniumsziele die Senkung der Kindersterblichkeitsrate angehen und mit Bildung ein menschenwürdigeres Leben ermöglichen.

Weitere Milleniumsziele sollen bis 2015 erreicht werden. Ein Jahr vor dem Ablauf der Frist wird Bilanz gezogen.

Bildung ist der Weg aus der Armut

Bei durchschnittlichen Einkommen von knapp einem Euro pro Tag, ist die Armut in den Entwicklungsländern allgegenwärtig. Um diese Situation zu verbessern, setzen sich die SOS-Kinderdörfer für die Bildung ein, errichten Schulen, in denen Lesen und Schreiben erlernt wird, Schulausbildungen für Kinder erfolgen, die Basis zum Studieren ermöglichen und so die Chance um ein Vielfaches erhöhen, eine gut bezahlte Arbeit zu finden.

In dem Fall von dem 19-jährigen Ngoni Mandie aus Simbabwe, der in ärmsten Verhältnisse mit einer kranken Mutter und fünf Geschwistern in den Slums lebte, boten ihm die Kinderdörfer mit der Familienförderung eine Schul- und Universitätsausbildung, der Mutter Therapien zur Genesung und schließlich einen Mikrokredit, mit dem sie heute eine kleine Hühnerfarm betreibt und die Familie damit ernährt.

In Bezug auf die Milleniumsziele gibt Wilfried Vyslozil vom Vorstand der SOS Kinderdörfer Auskunft und bestätigt, dass rund 90 Prozent der Kinder in Not bereits Schreiben und Lesen lernen. Das Milleniumsziel der Halbierung von Armut wurde bereit 2010 erreicht, als eine Reduzierung von 47 Prozent in Armut lebender Menschen auf 22 Prozent möglich war. "Daran muss weiter gearbeitet werden", so das Vorstandsmitglied Wilfried Vyslozil, denn ein Recht auf Bildung und Lebensqualität sollte jeder bekommen.

HIV und andere Erkrankungen - oft der sichere Weg in den Tod

Allein in Afrika sind geschätzte 25.8 Millionen Menschen mit dem gefährlichen HIV-Virus infiziert und nur durch eine medikamentöse Versorgung kann das Risiko einer Übertragung auf ungeborene Kinder gesenkt werden. Wurden im Jahr 2002 noch über 560.000 HIV-Neuansteckungen weltweit registriert, so ist bis 2012 ein Rückgang von 44 Prozent zu beobachten. Dies hängt auch mit der medizinischen Versorgung und Aufklärungsarbeit der SOS Kinderdörfer in den betroffenen Regionen zusammen.

Zudem sterben jährlich circa vier Millionen Kinder aufgrund Erkrankungen, die auf verschmutzte Trinkwasserversorgungen und mangelnde Hygiene zurückzuführen sind. Mit Hilfe der SOS Kinderdörfer sollen in den betroffenen Ländern mit Hygienemaßnahmen die Einwohner zu einem verbesserten Umgang mit sich, ihrem Umfeld und vor allem mit Lebensmitteln angeregt und eine saubere Trinkwasserversorgung geschaffen werden.

Bilanz der Milleniumsziele

Auch wenn ein klarer Erfolg gegen die weltweite Armut und Reduzierung von lebensbedrohlichen Erkrankungen zu verzeichnen ist, so werden die Milleniumsziele bis 2015 vermutlich nicht erreicht. Das liegt nicht zuletzt daran, dass reiche Staaten sich bisher nicht an die finanziellen Vereinbarungen halten, wie unter anderem auch Deutschland, die rund 0.4 Prozent unter der Zielmarke von 0.7 Prozent des Bruttoinlandsproduktes verblieben. Die Niederlande hingegen haben die Zielvorgaben sogar übertroffen, während auch die USA, Schweden, Norwegen, Luxemburg sowie Dänemark unterhalb der Ziele liegen. Vorstandsmitglied Vyslozil fordert deshalb alle Regierungen der beteiligten Länder auf, ihre Vereinbarungen zu halten und 2015 nochmal alles daran zusetzen, dass die Milleniumsziele erreicht werden können. Auch andere Spenden helfen, denn mit nur 0.56 Cent pro Kopf könnten 4.2 Millionen Kindern in armen Ländern das Leben gerettet werden. Ohne Sie und ohne diese Hilfe sinkt die Chance dieser Kinder auf ein Minimum.

(Quelle Bild: sos-kinderdoerfer.de)

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella