Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Mit Baby auf Reisen

Viele junge Eltern wünschen sich einen kurzen Urlaub mit ihrem Baby oder Kleinkind. Was müssen Sie beachten, damit der Urlaub entspannend und für alle ein Vergnügen wird? Wir haben Ideen und Tipps gesammelt.

Zum Reisen sollte das Kind mindestens 3 Monate alt sein. Vorher ist es für das Baby und die betreuenden Eltern zu stressig – am erholsamsten ist es in dieser ersten Zeit, sich zunächst einmal zu Hause an den neuen, gemeinsamen Alltag zu gewöhnen und füreinander da zu sein.

Doch danach kann es nach und nach auf kleine Touren gehen, beispielsweise um die Großeltern zu besuchen oder sich ein wenig Urlaubsentspannung zu gönnen. Und ein Umgebungswechsel ist ab dem 3. Monat noch kein allzu großes Problem.

Eine gute Vorbereitung für Reisen ist das A und O - diese Punkte bieten eine gute Hilfestellung für den ersten großen Ausflug mit dem neuen Familienmitglied. Doch welche Art der Reise soll es eigentlich sein?

Mit dem Kreuzfahrtschiff in See stechen

Die Kreuzfahrt gilt als "Familienurlaub der Zukunft". Eine kurze See- oder Flussfahrt können Sie bereits mit Ihrem 3 Monate alten Baby unternehmen. Ist das Kind bereits mindestens ein Jahr alt, kann es auch auf längere Reisen mitkommen. Einige Anbieter ermöglichen es sogar, ein bis zwei Kinder kostenlos mit auf Reisen zunehmen.

Viele Kreuzfahrtschiffe bieten Kinderclubs an, in denen der Nachwuchs ab dem 3. Lebensjahr betreut wird. Während das Kind spielt, können sich die Eltern eine kleine Auszeit gönnen. Sollten Sie das erste Mal einen Schiffsurlaub planen, empfiehlt es sich, vorab ein wenig zu recherchieren. Auf speziellen Bewertungsportalen Seereisebewertungen.de geben Reisende Einblick in ihre Erfahrungen mit diversen Anbietern wie dem Atlantic Seereisedienst.

Ab in die Luft mit dem Flugzeug

Oft liegen die Reiseziele in weiter Ferne, sodass sich empfiehlt, den Flieger zu nehmen. Ihr Nachwuchs sollte in diesem Fall mindestens ein halbes Jahr alt sein, damit es keine Schwierigkeiten mit dem Druckausgleich gibt, und das Baby keine Schmerzen hat.
Ist das Kind schon etwas älter, helfen Nasentropfen dabei, dem Druck entgegenzuwirken. Diese können zirka fünf Minuten vor dem Start oder der Landung des Fliegers gegeben werden. Auch empfiehlt sie, als weitere Alternative, das Kind während dieser Zeit zu stillen oder ihm die Falsche zu geben.

Das richtige Hotel für ausreichend Erholung

Ein Hotel, in dem Kinder nicht gern gesehen sind, kann den Urlaubsspaß schnell verderben. Achten Sie deshalb im Vorfeld auf Beschreibungen und Bewertungen anderer Gäste und informieren Sie sich online über die Familien- und Kinderfreundlichkeit Ihres bevorzugten Hotels. Oder vielleicht kennen Sie ja Familien, die schon einmal mit kleinen Kindern am Zielort waren.

(Bildrechte: Flickr Amelia Aboard the Navigator of the Seas Donnie Ray Jones CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten)

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella