Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Diese Vorteile bietet ein Einfamilienhaus

Wer darüber nachdenkt, ein Einfamilienhaus zu bauen oder von einem Besitzer zu übernehmen, sollte sich mit den Stärken und Schwächen dieser Wohnlösung auseinandersetzen. Wir zeigen, welche Vorteile ein Einfamilienhaus bietet. 

Einfamilienhäuser im Vergleich mit Mehrfamilienhäusern und Eigentumswohnungen

Wohnt man aktuell in einem Mehrfamilienhaus oder in einer Eigentumswohnung, werden einem gleich die Vorteile eines Einfamilienhauses auffallen: Es gibt keine Lärmbelästigung durch Nachbarn. Neben dieser Unabhängigkeit überzeugen auch die freien Gestaltungsmöglichkeiten. Während in Mehrfamilienhäusern oder Wohnungen grundlegende Veränderungen mit den anderen Bewohnern abgesprochen werden müssen, sieht dies beim Einfamilienhaus anders aus. Beim Einfamilienhaus bauen genießt man freie Gestaltungsmöglichkeiten – sei es bei den Fenstern, bei den Türen oder der Tapete.

Individualität ist ein weiteres Stichwort, das viele mit einem Einfamilienhaus in Zusammenhang bringen. Zurecht, wie Erfahrungen von Hausbesitzern zeigen. Immerhin kann man alle Komponenten frei bestimmen, so dass man letztendlich auch den Vorteil der Kostenkontrolle genießt. Außerdem überzeugt der Garten, der meistens mit einem Einfamilienhaus einhergeht. Nicht zuletzt dann, wenn ein Kinderwunsch ansteht, genießt man so zusätzlichen Freiraum und Entfaltungsmöglichkeiten. Ein eigenes Haus bietet überdies mehr Stauraum, stehen einem mit Dachboden, Keller und Garage doch mehrere zusätzliche Räume zur Verfügung.

Viele Familien mögen es gerne ruhig und möchten selbst darüber entscheiden, wann sie sich mit anderen Menschen treffen möchten. Die zwanghafte Begegnung bei Mehrfamilienhäusern oder einer Doppelhaushälfte entfällt bei einem Einfamilienhaus. Man ist nicht nur durch eine Mittelwand vom Nachbarn getrennt und genießt stattdessen ein Höchstmaß an Privatsphäre. Dies lässt sich durch eine Einfriedung mit Sichtschutz entsprechend ausbauen.

Verschiedene Haustypen zur Wahl

Wenn es eines gibt, das das Einfamilienhaus bietet, dann ist es Flexibilität. Aufgrund ihres geringen Platzbedarfs, sind Einfamilienhäuser ideal für verschiedene Haustypen. Häuslebauer können aus einer Vielzahl unterschiedlicher Haustypen wählen. Zur Wahl stehen Massiv- und Fertighäuser, aber auch moderne Haustypen. Besonders beliebt sind dank Fördermöglichkeiten zum Beispiel klimaneutrale Häuser, so genannte Plus-Energiehäuser. Um selbst Kosten zu sparen, macht die Installation nachhaltiger Systeme Sinn. Eine Photovoltaik-Anlage etwa ist dazu im Stande, den Energiebedarf des kompletten Hauses zu decken.

Anpassung an individuelle Gegebenheiten

Jeder stellt sich sein Traumhaus anders vor. Bei einem Einfamilienhaus kann individuell auf einzelne Bedürfnisse eingegangen werden. Dies betrifft nicht nur den Punkt Barrierefreiheit, sondern auch Größe und Ausstattung des Gartens, Balkons oder der Terrasse. Die große gestalterische Freiheit setzt sich auch nach dem Bau fort. Sollte es später erforderlich sein, Änderungen vorzunehmen, ist dies problemlos möglich.

Zwar gibt es viele gute Gründe, sich für ein Einfamilienhaus zu entscheiden, letztlich überzeugt aber vor allem eines: das Gefühl der eigenen vier Wände. Dieses Gefühl kann einem kein Mietshaus geben. Doch wie bei allem, kommt es immer auf die Situation an, ob ein Einfamilienhaus empfehlenswert ist. Wem viel am eigenen Besitz liegt, für den ist die dauerhafte Miete oder das Dulden störender Nachbarn keine Option.

 

Bildquelle:

1 - Adobe Stock/ Christian Hillebrand

2 - Adobe Stock/ Bildergala

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella