Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Spielen mit dem Baby

Ideen für Spiele mit Babys im ersten Lebensjahr

Spielen mit dem Baby macht nicht nur Spaß, sondern fördert auch seine Entwicklung und die Eltern-Kind-Bindung:

1. bis 3. Monat - "echte" Babyspiele

Nachmachen (zum Ersten)
Mit diesem Spiel können Sie die visuellen Fähigkeiten Ihres Babys entwickeln: Halten Sie Ihr Baby nah (ca. 30cm) vor sich und strecken Sie langsam und wiederholend die Zunge heraus. Nach einer Weile werden Sie feststellen, dass es versucht, seine kleine Zunge ebenfalls herauszustrecken. Es wird auch versuchen andere Gesichtsausdrücke nachzuahmen, zum Beispiel geschlossene Augen oder ein weit geöffneter Mund.

Kitzellieder
Wenn Ihr Baby ein bisschen älter ist, probieren Sie folgende Spiele: "Das ist der Daumen, der schüttelt die Pflaumen” mit den Fingern und Zehen des Kindes. Halten Sie das Baby fest auf dem Schoß, und öffnen Sie sanft seine Finger und Zehen, während Sie singen. Oder, "Kommt ein Mäuschen, will ins Häuschen, will was fressen, Keks und Kuchen". Dabei krabbeln Sie mit Ihren Fingern an Babys Arm hoch und kitzeln es am Ende hinterm Ohr.

Wiederholen Sie das Lied einige Male, bis Ihr Baby in Vorfreude auf das Kitzeln bereits vorher kichert. Kinderreime, wie "Hoppe, Hoppe, Reiter", sind ebenfalls tolle Möglichkeit, das Gedächtnis des Babys zu trainieren. Sie werden sehen, dass es immer schneller reagiert.Den bunten Greifling-Beißring

Strecken und Rollen
Bald ist Ihr Baby in der Lage sein, in Bauchlage seinen Kopf für einige Sekunden zu heben. Wenn es sich in dieser Haltung bereits wohl fühlt, bewegen Sie einen bunten Greifling in sein Blickfeld (ein halber Meter). Anfangs wird Ihr Baby dem Ding nur konzentriert anschauen, sich dann aber strecken, um zu dem Greifling zu kommen. Dieses Spiel stärkt die Muskulatur in Nacken, Arm und Beinen.

Unser Einkauftipp: Greifling und Beißring "Elefant" von SIGIKID - Der bunte Greifling in fröhlichem Tier-Design ist ein erster Freund und treuer Begleiter für die ganz Kleinen im ersten Lebensjahr. Preis: ca. 11 Euro.

4. bis 6. Monat - Motorik fördern

Spielzeug fangen
Befestigen Sie ein kleines Spielzeug oder Plüschtier an einem bunten Wollfaden und lassen Sie es vor Ihrem Baby hin- und herschwingen. Wenn Ihr Baby danach greift, loben Sie es. Ein Quietscheentchen ist ideal dafür, da die Töne zusätzlich locken, nach dem Ding zu greifen und so seine Hand-Augen-Koordination fördern.

Seifenblasen fangen
Setzen Sie Ihr Baby in seinen Stuhl und pusten Sie Seifenblasen um es herum. Das Baby wird die bunten Kugeln mit den Augen verfolgen, bis sie auf dem Boden aufkommen. Wiederholen Sie es draußen, wenn Ihr Kleines im Kinderwagen sitzt. Wenn das Kind eine Blase fängt, wird es überrascht sein. Aber Vorsicht, dass kein Seifenwasser in die Augen kommt.

Plappergespräche
Ihr Baby wird jeden Kontakt mit Ihnen lieben. Sobald es einige Laute hervorbringt, sollten Sie diese beantworten, um seine Sprachentwicklung zu fördern. Setzen Sie sich aneinander gegenüber, und wenn Ihr Liebling 'Gaga' sagt, antworten Sie mit 'Gaga'. Ermutigen Sie das Kind auch zum Nachahmen: Versuchen Sie zum Beispiel, die Vokale gedehnt zu sprechen, und sagen Sie 'Gaaaah' anstelle von 'Ga'. Oder bauen Sie neue Laute ein: 'Ga-Gi'.

7. bis 9. Monat - Lachen erlaubt

Fingerpuppen-Theater
Basteln Sie einige einfache Fingerpuppen aus einem Handschuh, indem Sie für Augen,Ohren und Mund aus Filz daran kleben. Und dann können eine richtige kleine Theatervorstellung zeigen, wie sich die Püppchen küssen, wie sie tanzen und miteinander! Lassen Sie Ihrer Phantasie einfach freien Lauf. Das Baby wird die kleinen Figuren lieben, Wenn Sie sie wie echte Lebewesen behandeln.

Ausschütten
Ausleeren von Gefässen ist eines der Lieblingsspiele von Kleinstkindern. Befüllen Sie zum Beispiel eine Plastikkiste mit ungefährlichen, aber interessanten Gegenständen, wie Kuscheltieren, Bausteinen oder Plastikbechern. Animieren Sie Ihr Baby, die Kiste auszuschütten, und dann können Sie zusammen alles wieder einräumen. Ideal zum trainieren der Fingermotorik.

Hindernisbahn
Im dritten Vierteljahr wird Ihr Baby mobiler. Ein Hinderniskurs aus Kissen und Decken ist schnell gebaut. Animieren Sie Ihr Baby über die Kissen zu klettern. Soie werden sehen, wie schnelle es die Aufgabe versteht und welche Freude es machen wird.

Den bunten Regenbogen-Stapelturm von HABA kaufen10. bis 12. Monat - die Komplexität steigt

Teppich-Fußball
Auch wenn Ihr Baby noch nicht laufen kann: Legen Sie einen leichten Ball vor sich, halten Sie Ihr Baby unter den Achseln und schwingen Sie es nach vorne, so dass es den Ball mit den Beinen kickt. Helfen Sie Ihm, den Ball über die Wiese oder den Teppich zu treiben. Ideal für den Bauchmuskel.

Türme bauen
Faszinieren, auch noch für größere Kinder: Stapelspiele aus Holz, leere Jogurtbecher, Plastikschüsseln und Ähnliches - und schnell ist ein "großer" Turm gebaut. Wenn dieser fertig ist, reißen Sie ihn gemeinsam nieder! Schallendes Lachen garantiert, auch noch bei der zwanzigsten Wiederholung.

Unser Einkauftipp: HABA - Regenbogenturm, Stapelturm - Der Regenbogenturm von HABA ist ein formschöner und farbharmonischer Klassiker, der Kleinkinder ab 12 Monaten immer wieder aufs Neue fasziniert. Preis: ca. 16 Euro.

Nachmachen (zum Zweiten)
Nachahmspiele in etwas komplexerer Form: Wenn das Baby Ihnen beim Gesichtwaschen oder Kämmen zusieht, versucht es, Sie zu imitieren. Benutzen Sie diesen Instinkt für ein kleines Spiel, indem Sie auf Ihre Schenkel klatschen, Ihre Hände auf den Kopf legen oder Ihre Wangen aufblasen. Anfangs werden Sie "vormachen", doch erst der Rollentausch bringt den echten Spaß.

Lesen Sie weiter:

Die Bestsellerliste: Babyprodukte und Babyspielzeug >>>

Das sind die beliebtesten Spielzeugen für das Baby >>>

(Quelle Bild: istockphoto)

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella