Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Von der Wiege bis zum Gitterbett – Kleine Bettlektüre über Babybetten

Alles was Sie für den Schlaf Ihres babys brauchen

Ob zum Schieben, zum Wiegen oder zum Umbauen – Babybetten gibt es in Hülle und Fülle. Das Angebot reicht vom preiswerten und faltbaren Reisebett (40€) bis hin zum soliden Designerbettchen aus Naturholz (400€). Für was Sie sich entscheiden, werden Ihr geplanten Wohn- und Lebenssituation mit dem Baby entscheiden.

Wichtig ist nur, dass das Babybett einen guten Schlaf garantiert, Mamis und Papis praktischen Erwägungen standhält und dazu noch schön aussieht. Ergo, die Entscheidung ist nicht ganz einfach.

Die Wunschfee stellt traumhafte Typen vor, die je nach Bedarf und Anwendungsfall den "Idealfall" darstellen:

Wiege – sie wird das Kind schon schaukeln

Bis zum Alter von etwa sechs Monaten gilt die Wiege als beliebter Schlafplatz für den Säugling. Entweder als Hängekorb oder als Bettchen auf gebogenen Kufen installiert sorgt die Wiege für sanfte Schaukelbewegungen, die das Baby beruhigen und in den Schlaf wiegen. So zum Beiepiel die Leander Babywiege inkl. Matratze und Deckenhaken, für das sanfteste Einschlafen Ihres Babys. Preis: ca. 215 Euro.

Stubenwagen – er sorgt für himmlische Traumreisen

Der klassische Weidenkorb auf Rollen, geschmückt mit einem Betthimmel sieht einfach entzückend aus und ist ein praktischer Begleiter im Alltag, denn das rollende Bett kann überall mit hin geschoben werden. Mit etwas Glück schlafen die Kleinen beim sanften Hin und Her auch schnell wieder ein.

Ähnlich wie bei der Wiege ist der Nachwuchs mit etwa sechs Monaten aus dem Wagen herausgewachsen. Links im Bilde der WALDIN Stubenwagen XXL in verschiedenen Farben, ein extra großer Weidekorb aus Naturweide unbehandelt und handgearbeitet. Preis: ca. 140 Euro.

Beistellbett – nie wieder nachts aufstehen

Das Beistellbett wird direkt am Elternbett befestigt und ist eine sichere Alternative zum Familienbett, in dem sich Eltern und Baby gegenseitig den Platz streitig machen. Erholsam: Zum Stillen und Trösten müssen Mama und Papa nicht mehr aufstehen. Babybalkone gibt es auch als Mitwachs-Babybett.

Das babybay maxi 160102 - Beistellbett ist das wahrscheinlich innovativste Babybett seit es Baby´s gibt. Durch seine patente Konstruktion lässt es sich ganz leicht an jedem Elternbett fixieren und ermöglicht so erholsame und traumhäfte Nächte für die ganze Familie. Preis: ca. 150 Euro.

Gitterbett – die solide Schlafgelegenheit für alle Fälle

Früher oder später läuft es eigentlich immer auf dieses Modell heraus: Das Gitterbett ist seitlich mit Sprossen verkleidet, damit das Kind nicht heraus fällt oder nachtwandelt und sorgt außerdem  für die Belüftung. In der Regel lassen sich einige Stäbe herausnehmen, so dass das Kind, wenn es alt genug ist, selbst ein- und aussteigen kann. Bei den meisten Gitterbettchen ist auch der Lattenrost höhenverstellbar.

Besonders klug konzipierte Babybetten wachsen mit und lassen sich durch bestimmte Umbaumaßnahmen zum Kinder- und Juniorbett oder zum Sofa oder Schreibtisch umfunktionieren. Sehr beliebt ist das Roba - Room bed Schnuffel. Mit nur wenigen Handgriffen lässt sich das Bett individuell an das Elternbett anpassen und anstellen. Später lässt sich das Room Bed schnell in ein Juniorbett verwandeln. Preis: ca. 165 Euro.

Reisebett – Schlafen wie zu Hause

Die mobilen Klappbetten mit seitlichen Gitternetzen lassen sich leicht zusammenlegen, sind gut transportierbar und bieten eine relativ bequeme Bleibe für unterwegs. Wunschfee-Tipp: Das Baby vor dem Urlaub bereits einige Nächte im Reisebettchen schlafen lassen, so fühlt es sich in der fremden Urlaubs-Umgebung gleich wie zu Hause.

Hier empfehlen wir das Hauck Reisebett Dream'n Play Plus verfügt über große Sichtfenster und über einen praktischen Ausstieg. Durch den seitlichen Schlupf kann Ihr Kind selbständig aus seinem Bettchen krabbeln. Das Dream'n Play Plus lässt sich im Handumdrehen aufbauen und wieder zusammenlegen. Es ist sehr klein zusammenfaltbar und kann somit flexibel und platzsparend aufbewahrt werden. Preis: ca. 45 Euro.

Matratze und Bettwäsche für das Babybett

Materialien, wie Latex oder Schaumstoff sind für die Babymatratze zu empfehlen. Bei Schaumstoffmatratzen sollten Sie auf ein Modelle mit Luftlöchern bzw. Belüftungskanälen achten; dann kann Ihr Kleines auch dann frei atmen, wenn es sich beim Schlafen mal auf den Bauch drehen sollte.

Eine Babymatratze sollte nicht zu weich sein und trotzdem anschmiegsam. Richtwert: das Baby sollte nicht mehr als 2 cm einsinken können. Zudem wird das baby irgendwann in seinem Bettchen herumhüpfen wollen - auch dann ist die feste Babybmatratze besser geeignet.

Lesen Sie weiter:

Darf das Baby mit ins Elternbett? >>>

Einschlafen – feste Rituale helfen Ihnen und Ihrem Baby >>>

(Quelle Bild: amazon.de)

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella