Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Buchtipps für Naturentdecker

Natur und Kinder gehören zusammen

Kinder lieben die Natur - und sie brauchen sie. Dass sie kaum noch im Freien herumstrolchen, halten Wissenschaftler für eine zivilisatorische Katastrophe. Die natürliche Neugier wird gebremst und die Abwehrkräfte des kleinen Körpers können sich nicht natürlich entfalten.

Denn das Spielen im Garten, im Wald oder auch mal im richtigen Matsch gehören zu den wichtigen Entwicklungsphasen unserer Menschenkinder. Deshalb wollen wir Euch zu diesem Thema zwei Bücher als Lektüre empfehlen:Das Buch - Kinder wollen draußen sein - bei Amazon bestellen

Kinder wollen draußen sein!

ist ein Praxisbuch für alle, die mit Kindern ab 3 Jahren das Erlebnis "Natur" entdecken wollen: Herbert Österreicher et al.: Kinder wollen draußen sein: Natur entdecken, erleben und erforschen, Kallmeyer Verlag, Seelze, 2006. ISBN-10: 3780052288/ISBN-13: 978-3780052285

Kinder sind Forscher: Sie wünschen sich eigene Gestaltungsmöglichkeiten und wollen „Ihre Welt“ selbst ergründen und begreifen. Welche Tiere lassen sich in einem Fluss finden? Wie verschieden können Steine sein und wie unterscheidet man sie? Welche Formen und Muster findet man in der Natur, wenn man genau hinsieht? Solchen Fragen gehen Kinder mit Freude und Energie nach, wenn sie die entsprechenden Anregungen bekommen. Kinder wollen draußen sein unterstützt Sie dabei und enthält eine Vielzahl von Praxisideen wie z. B. das Anlegen eines Wassermuseums oder eines Tierrestaurants.

Das Buch - Mehr Matsch! - bei Amazon bestellenKinder brauchen Natur!

Doch heute strolchen sie kaum mehr im Freien herum. Eine Katastrophe für die Gesellschaft, sagt der Philosoph und Biologe Andreas Weber in seinem Buch: Mehr Matsch!: Kinder brauchen Natur, Ullstein Verlag, Berlin. 2011. ISBN-10: 9783550088179/ISBN-13: 978-3550088179

Andreas Weber legt mit Mehr Matsch! ein eindringliches Plädoyer dafür vor, Kinder wieder ohne Erwachsene mit anderen Kindern in der Natur spielen zu lassen. In der Natur. Nicht auf dem Spielplatz. Ohne Erwachsene? Ja, ohne Erwachsene. Das 250-Seiten starke Buch ist 2011 im Ullstein-Verlag in Berlin erschienen.

Lesermeinung: In "Mehr Matsch!" erklärt Andreas Weber anschaulich, warum es für die Seele von Kindern wichtig ist, dass sie "auf die Bäume" geschickt werden, sich nass und dreckig machen und auch ein paar Schrammen mit nach Hause bringen. Ein großartiges Buch für Eltern, aber auch für jeden, der den Kontakt zur Natur verloren hat.

Der Autor und Philosoph folgt mit seinen Thesen Richard Louvs Erkenntnissen aus seinem Buch "Das letzte Kind im Wald" (siehe Wolf Magazin 1/2012). Mich haben besonders Webers Abhandlungen von den "magischen Banden" zwischen Kindern und Tieren fasziniert. Ich kenne diese Magie, denn ich durfte mit Hunden aufwachsen und bedauere jeden, dem das verwehrt wird. Das Buch endet mit 30 Tipps für Eltern und 20 Tipps für Lehrer. Aber "Mehr Matsch!" ist deutlich mehr als ein Eltern- und Lehrerratgeber. Es ist ein "Lebensratgeber" für jeden, den beim Blick aus dem Fenster eine unerklärte Traurigkeit und das Gefühl überkommen, etwas Wichtiges verloren zu haben.

(Quelle Text/Bild: Amazon)

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella