Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Die besten Fleckenkiller für Polstermöbel

Den Erwachsenen passiert es oft, den Kindern noch viel öfter: es wird gekleckert. Wenn Babys anfangen richtige Nahrung zu sich zu nehmen, ist das Füttern für die kleinen Racker meist so spannend, dass sie freudig mit der Hand auf den Löffel schlagen.

Prompt verteilt sich der Brei auf Mutter und Kind sowie den umstehenden Möbeln. Werden die Kinder größer und beginnen selbst mit Löffel und Gabel zu essen, erfordert es meist viel Übung, bevor alles wie gewollt im Mund landet und nicht auf den Klamotten oder dem Sofa. Vor allem auf Polstermöbeln können Essen und Getränke fiese Flecken hinterlassen.

Doch bevor man zum Computer greift und die neue Eck-Couch gleich online bestellt, z. B. bei Möbel Letz, kann man zunächst mit einfachen Küchentricks versuchen, die Flecken aus den Polstern zu bekommen.

Typische Baby-Flecken

Ob aus Bequemlichkeit oder weil es eben gerade nicht anders geht, manchmal wird das Baby auch auf dem Sofa gefüttert. Und obwohl man sich vorgenommen hat, auf das gute Polster zu achten und extra eine Decke untergelegt hat – es geht etwas daneben.

  • Babynahrung: Da Babynahrung zu größten Teilen aus biologischen Zutaten besteht, lässt sie sich leicht entfernen. Nehmen Sie zunächst vorsichtig die Reste auf. Mischen Sie Anschließen lauwarmes Wasser (ca. 30 °C) mit etwas Feinwaschmittel und reinigen Sie mit dieser Lösung den Fleck.

  • Fruchtbrei: Auweia. Einige Früchte können ganz schön hartnäckig sein. Gehen Sie genauso vor wie oben beschrieben. Nachdem Sie die Essensreste entfernt und den Fleck mit der Wasser-Feinwaschmittel-Lösung behandelt haben, tragen sie zusätzlich eine Reinigungslösung auf, wenn es sich um einen Stoffbezug handelt.

  • Erbrochenes: Es bleibt leider nicht immer alles drin, was drin bleiben sollte. Wenn Erbrochenes auf der Couch landet, beseitigen Sie die Reste so gut wie möglich. Wischen Sie anschließend mit einer Lösung aus kaltem Wasser und Feinwaschmittel über den Fleck.
     

Typische Kinder-Flecken

Auch wenn die Kinder älter werden, bleiben die Flecken nicht aus. Gerade beim Fernsehen kann es schnell passieren, dass etwas auf den Kissen oder Polstern landet.

  • Eis: Eis ist tükisch. Isst man es nicht schnell genug auf, tropft es und hinterlässt unschöne Flecken. Sammeln Sie die Eisreste so gut es geht vom Sofa ab und reinigen Sie den Fleck mit einer Lösung aus zwei Teilen Wasser und einem Teil Spiritus.

  • Ketchup: Landet Ketchup auf den Polstermöbeln, behandeln Sie den Fleck, indem Sie ihn mit warmem Wasser von außen nach innen abtupfen. Wenden Sie anschließend Essigwasser oder eine Salzwasserlösung an (1 TL Salz auf ½ Liter Wasser).

  • Kaugummi: Das fieseste aller Fleckenmonster. Legen Sie als erstes einen Eisbeutel oder eine Kompresse auf den Fleck. Wenn der Kaugummi erhärtete ist, zerbrechen sie vorsichtig die Rückstände und bürsten diese aus. Bei Bedarf den Fleck mit Waschbenzin nachbehandeln.

Für alle weiteren Flecken gibt es schnelle Hilfe im Fleckenportal.

(Bildrechte: Flickr Bourbon Paul Reynolds CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten)

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella