Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Nachhaltige Schuhe

Kinderfüßen und der Umwelt Gutes tun

Als Eltern wollen wir für unsere Jüngsten nur das Beste. Dennoch kaufen viele von uns oft billig ein, um zu sparen. Im Fall von Schuhen kann das nicht nur für die Gesundheit unserer Kids, sondern auch für die Umwelt bedenklich sein. Dass es auch anders geht, beweisen Hersteller wie Kavat.

Beim Gerben können bedenkliche Schadstoffe entstehen

Von unseren eigenen Schuhen wissen wir, dass echtes Leder die besten Eigenschaften mitbringt. Es ist robust und langlebig, zudem sorgt es im Schuh für ein angenehmes Klima. Daher ist es für uns selbstverständlich, dass wir auch unseren Kindern Lederschuhe kaufen – und das ist grundsätzlich auch vollkommen richtig.

Leider birgt das Material Leder manchmal auch Risiken für Gesundheit und Umwelt. Damit aus der unbehandelten Tierhaut strapazierfähiges Leder wird, müssen nämlich Gerbstoffe zum Einsatz kommen. Bei ihnen handelt es sich in der Produktion üblicherweise um Chromsulfate, die bei korrekter Verarbeitung als unbedenklich gelten. Leider sind die Gerbbedingungen längst nicht überall vorbildlich. Im Gegenteil: Insbesondere in den Gerbereien außerhalb von Europa entsteht bei der Fertigung des Leders nicht selten gesundheitsschädliches Chrom (VI), welches als krebserregend und toxisch gilt.

Ebenfalls bedenklich sind die bei der Gerbung entstehenden chromhaltigen Abwässer, die aufwendig aufbereitet werden müssen. Das gesundheits- und umweltschädliche Chrom (VI) entsteht zudem auch bei eigentlich unbedenklichen Lederwaren, und zwar bei ihrer Verbrennung, weshalb das Verfahren trotz strenger Richtlinien umstritten ist. Es gibt jedoch eine umweltfreundliche Alternative.

Kavat macht es vor: Nachhaltigkeit bei Kinderschuhen

Einen ganz anderen Weg beschreitet zum Beispiel der schwedische Kinderschuhhersteller Kavat, der als erster weltweit für seine Arbeit mit der EU-Blume belohnt wurde und seine Kinderschuhe unter anderem unter www.deerberg.de anbietet. Das Unternehmen, über dessen Schuhe wir übrigens hier bereits berichteten, setzt bei der Gerbung der Tierhäute statt auf chemische ausschließlich auf rein pflanzliche Stoffe.

Möglich machen dies zum Beispiel aus der Rinde der Silber-Akazie gewonnene Gerbstoffe, die das Leder nicht nur widerstandsfähig machen, sondern es zugleich mit einer wasserabweisenden Schicht überziehen. Auch für die Fütterung der Kinderschuhe werden unbedenkliche Materialien geprüfter Herkunft verwendet. Hier sind es Rindsleder und Schafwolle, welche die kleinen Kinderfüße warmhalten sollen. Überhaupt sind alle benutzten Materialien nach OEKO-TEX zertifiziert und somit garantiert frei von schädlichen Substanzen.

Unser Tipp für den Kinderschuhkauf: Sollten Sie beim Kauf von Kinderschuhen Wert auf Nachhaltigkeit legen, so überprüfen Sie, unter welchen Bedingungen und mit welchen Hilfsmitteln die Schuhe hergestellt wurden. Aufschlussreich kann dabei bereits die Lektüre der Homepage des jeweiligen Herstellers sein.

(Quelle Bild: © John Foxx/Stockbyte/Thinkstock)

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella