Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Was müssen Hundebesitzer beim Urlaub mit dem Vierbeiner beachten?

Der Urlaub steht bevor, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und die Koffer für Kinder und Eltern sind gepackt. Doch wohin mit dem Vierbeiner? Laut einer Studie des Meinungsforschungsinstituts im Auftrag der Gothaer Versicherung nehmen rund 42 Prozent der Hundebesitzer ihren Hund grundsätzlich und knapp über 20 Prozent zumindest gelegentlich mit in den Urlaub. Wer das Tier mitnehmen will, sollte schon im Vorfeld einige Punkte beachten, damit es nicht so unter dem Stress leidet.

Vor der Reise

Die Wahl des Urlaubsortes sollte gut überlegt sein. Aspekte wie das Klima vor Ort und die Wahl des Transportmittels spielen ebenso eine Rolle wie eine passende Unterkunft, in der Hunde willkommen sind. Ferienhäuser sind für viele Hundehalter eine gute Wahl: Sie bieten ausreichend Platz und Komfort für alle Gäste - egal ob Zwei- oder Vierbeiner.
Sollten Sie eine Reise ins Ausland planen, ist es wichtig, sich vorher über mögliche Einreisebestimmungen zu informieren. Fordern Sie außerdem einen Versicherungsnachweis für die Hundehaftpflichtversicherung an.

Ebenfalls ist es ratsam, Ihren Hund vor der Reise noch einmal vom Tierarzt durchchecken zu lassen. Im Rahmen einer solchen Untersuchung überprüft der Veterinär auch, ob notwendige Impfungen anstehen. Zudem stellt der Tierarzt einen EU-Heimtierausweis aus, der für Reisen innerhalb der EU Pflicht ist.

Checkliste: Das sollte ins Gepäck

Damit sich Ihr Hund in der Ferienunterkunft wohlfühlt, sollten Sie folgende Artikel mitnehmen:

  • Lieblingsdecke oder Lieblingskörbchen
  • Lieblingsspielzeug
  • gewohntes Futter, um Unverträglichkeiten zu vermeiden
  • Geschirr sowie Leine und Halsband, möglichst mit Adressanhänger
  • möglicherweise ein Maulkorb (diese sind in einigen Ländern - gerade in Innenstädten oder öffentlichen Verkehrsmitteln - Pflicht)
  • Reiseapotheke
  • Erste-Hilfe-Set
  • Sonnenschutz
  • Shampoo
  • Bürste
  • Handtuch
  • Hundekotbeutel und Schaufel


Wichtige Dokumente wie Impfpass, Heimtierausweis und Versicherungsbelege sollten Hundehalter stets sicher verstaut im Handgepäck mitführen.

Während der Reise

Um Ihrem Hund die Anreise zum Urlaubsort so komfortabel wie möglich zu gestalten, sollten Sie ihm vor der Reise ausreichend zu trinken geben und genügend Auslauf gewähren.
Reisen Sie mit dem Auto, denken Sie an eine Transportbox, ein Gepäcknetz oder einen Anschnallgurt mit entsprechendem Hundegeschirr. Eine gewohnte Schlafdecke, ausreichend frisches Wasser und frische Luft sowie regelmäßige Pausen sorgen dafür, dass Ihr Hund die Fahrt gut übersteht. Pralle Sonne und Strecken mit hohem Staurisiko sollten Sie möglichst vermeiden - Nachtfahrten sind eine Alternative.


Wenn Sie eine Flugreise planen, sollten Sie sich darüber informieren, welche Fluggesellschaft die Mitnahme eines Hundes gestattet. Kleinere Hunde bis acht Kilogramm können oftmals in der Kabine mitfliegen, größere Hunde werden in einer Transportbox im Frachtraum untergebracht.



Bildquelle: Photo by AnnerleyHub on Pixabay

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella