Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Reisen als Familie - die richtige Kofferwahl

Es gibt wohl kaum etwas Schöneres, als mit der ganzen Familie einen tollen Urlaub zu verbringen. Doch das Reisen als Familie stellt Sie auch vor einige Herausforderungen und Fragen.

Welche Koffer eignen sich für die Familie am besten? Grundsätzlich gilt: Je größer die Familie, desto größer ist auch das Gepäck. Deshalb sollte gerade die Kofferwahl gut überlegt sein. Aber auch andere Faktoren müssen Sie hierbei berücksichtigen, wie beispielsweise, wie lange die Reise dauert. Wird der Urlaub eher ein Kurztrip, oder steht eine lange Reise an, auf die Sie als Familie mehr Gepäck benötigen? Wichtig ist, dass die Koffer ihren Bedürfnissen als Familie gerecht werden. Es muss viel verstaut werden können und zugleich möglichst handlich sein.

Es gibt grundsätzlich zwei Koffertypen, aus denen Sie Ihre Favoriten auswählen können:

  • Koffer aus Hartplastik
  • Koffer aus weicherem, flexiblem Plastik oder Leder

Welche Kofferart Sie letztendlich wählen, hängt natürlich auch vom persönlichen Geschmack und Vorliebe ab. Doch natürlich ist auch Schutz ein großes Thema.

Sogenannte Hartschalenkoffer bestehen meist aus ABS und Polycarbonat, oder auch aus Aluminium. Sie sind kinderleicht zu reinigen. Dank ihrer Robustheit wird der Innenraum des Koffers auch bei Sturz optimal geschützt und vor Schäden bewahrt.

Weiche Koffer können dies zwar nicht leisten, doch sie bieten dafür meist mehr Platz im Innenraum. Sie sind vom Material her flexibler als Hartschalenkoffer, weshalb jede Ecke im inneren besser genutzt werden kann. Außerdem sind sie durch weichere Materialien ein wenig handlicher. Dafür aber sind sie schwerer zu reinigen. Vom Gewicht her gibt es bei beiden Kofferarten keine großen Unterschiede. Die topmodernen Plastik-Materialien die für die neuen Hartschalenkoffer verwendet werden, sind nur minimal schwerer als bei den weichen Koffern.

Doch wenn Sie auf die Vorteile beider Koffertypen nicht gerne verzichten möchten, gibt es noch den Semi-Hartschalenkoffer. Dieser besteht aus weichen Materialien für größtmöglichen Komfort, während die Ecken und Kanten aus hartem Plastik gefertigt sind und optimalen Schutz vor Stößen bietet. 

Rollen sind das A und O

Für welchen Typus Sie sich aber auch entscheiden: Bei der Wahl der richtigen Koffer für ihre Familie sollten Sie aber unbedingt darauf achten, dass die Koffer Rollen haben. Denn diese helfen Ihnen, das Gepäck leichter fortzubewegen. Insbesondere für Kinderkoffer ist das sehr wichtig, denn Koffer haben schon ein ganz schönes Gewicht, welches ein Kind nicht tragen sollte.

Auf Rollen können die Kinder ihre Koffer ganz einfach hinter sich herziehen. Hier haben Sie die Qual der Wahl. Es gibt Koffer mit zwei Rollen und mit vier Rollen. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Einen Koffer mit zwei Rollen können Sie ganz bequem hinter sich herziehen und auch überall stehen lassen, während ein Koffer mit vier Rollen gerne mal wegrollen kann, wenn er an einem abschüssigen Platz steht. Die vier Rollen sind aber genau dann von Vorteil, wenn der Koffer oft flexibel und schnell gedreht werden muss, wie beispielsweise im Zug oder Bus und auf kleinen Flächen.

Tipp: Beim Kauf unbedingt auf die Qualität der Rollen achten! Sie sollten den Koffer schon sehr gut stützen können und dennoch noch flüssig rollen, bruchsicher und stabil sein.

Auf die Größe und das Volumen achten

Koffer gibt es in allen möglichen Größen. Von circa 70-75 cm Höhe gilt ein Koffer als groß, von 60-69 cm ist ein Koffer eher mittelgroß, und die Maße von kleinen Koffern betragen circa 50-59 cm. Auch die Breite spielt eine Rolle, so darf beispielsweise bei der Lufthansa kein Koffer mehr als 158 cm insgesamt (Länge, Breite, Höhe) messen. Jeder Zentimeter wird dann extra berechnet.

Auf kurzen Reisen nehmen Sie lieber mehrere Koffer, die jeder einzelne ausreichend bepacken kann, aber auch handlich im Umgang sind. Praktisch und kompakt - Kleine Reisekoffer können auch als Handgepäck mit in den Flieger genommen werden. Das ist besonders dann sehr praktisch, wenn in ihrer Familie noch ein Baby oder Kleinkind versorgt werden muss, und Windeln, Fläschchen und so weiter auch im Flieger benötigt werden.
Aber Achtung: Erkundigen Sie sich vorher bei ihrer Fluggesellschaft, welche Maße ein Koffer haben darf damit er als Handgepäck durchgeht. Diese Vorgaben können nämlich je nach Fluggesellschaft abweichen.

Für lange Reisen müssen große Koffer eingeplant werden, damit alles fachgerecht untergebracht ist. Bei den Gewichtsbestimmungen des Koffers ist auch immer das Gewicht des Koffers selbst mit einzukalkulieren, nicht nur das des Inhalts. Je nach Fluglinie und Klasse liegen die Bestimmungen für Freigepäck bei circa 23-32 kg pro Gepäckstück, für Handgepäck bei circa 8-10 kg pro Gepäck.

Sie sollten beim Kauf des Koffers auch auf das Volumen achten, welches in Höhe * Breite * Tiefe berechnet wird. Die beim Kauf angegebene Größe des Koffers ist meist das Außenmaß und sagt nichts über das Volumen (Innenraum des Koffers) aus.

Farbe und Design

Auch das ist natürlich Geschmackssache, wie bunt der Koffer sein soll. Aber es ist von Vorteil, wenn der Koffer auffällig ist. Insbesondere mit der Familie lassen sich die Gepäckstücke so schnell wiederfinden.

Lesen Sie weiter:

Der erste Urlaub mit Baby - Sechs hilfreiche Tipps >>>

Braucht das Baby einen Reisepaß? >>>

(Quelle Bild: Istopckphoto © w-ings)

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella