Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Möbelkauf per Internet – der Servicevergleich

Mit der Schwangerschaft verlagern sich auch die Prioritäten im Leben der werdenden Eltern. Stundenlanges Bummeln im Möbelhaus auf der Suche nach DEM Möbelstück ist mit Kind nur noch schwer möglich.

Mittlerweile gibt es jedoch viele Einrichtungshäuser, die ihre Angebote online verkaufen. Einige von ihnen punkten mit 0-%-Finanzierungen, kostenloser Lieferung und modernen Möbeln.

Vorteile des Onlineshoppings sind die Lieferung bis an die Wohnungstür und die Möbelauswahl, für die nicht mal die Couch verlassen werden muss. Außerdem kommt man ganz einfach an den vielen kleinen Versuchungen, wie Teelichtern und neuen Untersetzern, vorbei. Für unseren großen Vergleich haben wir den Möbelgigant IKEA, Home24 und Otto.de ausgewertet. Für weitere Anbieter lohnt sich ein Blick in diese praktische Liste mit Online-Möbelhäusern.

Der Berliner Onlineshop: Home24

Der Möbelshop Home24 ist ausschließlich online zu finden. Es spart zwar Zeit, die Möbel direkt von der Couch aus bestellen zu können, jedoch ist nicht jedes Produkt sofort verfügbar. Teilweise haben die Möbel Lieferzeiten von bis zu 8 Wochen. Die meisten Möbel haben aber kürzere Lieferzeiten, Minimum sind zwei bis drei Tage. Die Auswahl des Shops ist riesig. Der Stil der Möbel ist schlicht, modern und skandinavisch. Die Filteroptionen ermöglichen, schnell das gesuchte Möbelstück zu finden.

Großes Plus hier: Egal wie groß das Möbelstück ist, die Lieferung ist umsonst. Gegen einen Aufpreis kann man sich die Möbel auch gleich zusammenbauen lassen. Es gibt ein 30-tägiges Rückgaberecht für die Möbel. Gezahlt werden kann mit PayPal, über Kreditkarte, auf Rechnung oder in Raten. Außerdem noch auf Vorkasse, hier erhält man sogar Rabatt. Der Service des Möbelhauses ist leider nicht optimal:

Die Wartezeit am Telefon kann bis zu 15 Minuten betragen, per Live-Chat wird oft in gebrochenem Deutsch geantwortet und der Kundenservice braucht ein paar Tage, um E-Mails zu beantworten. Die Speditionslieferungen werden vom Dienstleister mit dem Besteller telefonisch besprochen, zum Teil wird das Möbelstück bis in die Wohnung geliefert, aber das ist nicht bei allen Produkten möglich.

Das Versandhaus mit Erfahrung: Otto.deDas Babyzimmer-Komplettset ELISA bestellen

Otto ist zwar nicht in erster Linie ein Möbelgeschäft, hat aber eine wirklich beachtliche Auswahl. Im Küchenbereich ist das Angebot umfangreicher als bei Home24. Bei Otto kann man auch Küchenzeilen, Einbauküchen sowie Herde, Kühlschränke und viele weitere Geräte bestellen.

Je nach Lieferart unterscheiden sich die Preise hier, für Pakete zahlt man knapp 6 Euro und für Speditionslieferungen fast 30 Euro. Auch Expresslieferungen sind gegen einen kleinen Aufpreis möglich. Otto informiert vor der Lieferung schriftlich und per Mail über das Lieferdatum. Am Liefertag lässt sich die Bestellung online tracken.

Auch hier können die Möbel bis in die Wohnung getragen und gegen einen Aufpreis aufgebaut werden. Die Zahlung bei Otto erfolgt per Rechnung, per Vorkasse, Kreditkarte oder in Ratenzahlung. Zum Teil hat Otto auch 0-%-Finanzierungsangebote, hier lohnt sich der Möbelkauf gleich nochmal mehr. Otto bietet einen 24-Stunden-Kundenservice. Das Möbelhaus hat eine kostenpflichtige Hotline für 20 Cent die Minute, sowie einen kostenfreien Rückrufservice, der innerhalb der nächsten fünf Minuten zurückruft. Auf E-Mails wird innerhalb von 24 Stunden geantwortet.

Der Zwischenweg des schwedischen Möbelgiganten: IKEA

IKEA ist das beliebteste Möbelhaus Deutschlands, das weltweit Standards setzt und immer wieder für Schlagzeilen sorgt. Wegen seines riesigen Angebots ist das Möbelhaus ein beliebtes Ausflugsziel, von Möbeln bis zu hübschem Kleinkram findet man hier fast alles. Die Möbel sind modern und sogar die Echtholzmöbel zu einem fairen Preis erhältlich. Für die hauseigenen Küchen können die Elektrogeräte dazu gekauft werden. Ikea setzt Standards und sorgt immer wieder für Schlagzeilen. Wer ganz gezielt bestimmte Dinge kaufen will und keine Zeit hat, sich in dem großen Angebot des Hauses zu verlieren, für den eignet sich der Onlineversand.

Leider ist dieser Service vergleichsweise teuer. Pakete mit dem Warenwert bis 30 Euro kosten 6,90 €, dann gehen die Preise steil nach oben. Je nach Warenwert kostet der Versand dann zwischen 29 und 149 Euro. Immerhin beträgt die Lieferzeit meist nur eine Woche. Als Alternative bietet sich hier der Einkaufsservice an. Online Möbel auswählen und von IKEA zusammensuchen lassen, für 25 Euro muss man die Möbel nur noch abholen.

Für den Transport kann man sich sogar Anhänger leihen, die ersten drei Stunden sind diese kostenlos, dann kosten sie 5 Euro die Stunde. Die Bezahlung erfolgt entweder über Kreditkarte oder bei Lieferung in bar oder mit EC-Karte. Vor Ort ist IKEA schnell und kulant, was den Umtausch angeht, telefonisch kann man auch mal länger in der Warteschleife festhängen und die Beantwortung von E-Mails dauert auch eine ganze Weile. Generell lässt der Kundenservice außerhalb der Filiale etwas zu wünschen übrig.

(Quelle Bild: amazon.de)

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella