Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Vielfalt durch Variation - Accessoires richtig einsetzen

Wer liebt nicht die bunten, abwechslungsreichen Accessoires, die ein Outfit erst so richtig in Szene setzen und es unvergleichbar machen? Bei den Trends für Herbst und Winter 2014 zeichnet sich ein klarer Trend zu individuellen Accessoires ab. Dabei geht es darum, dass die Gegenstände eine persönliche Geschichte erzählen. Das kann der von der Großmutter gerbte Bernsteinring oder die eigenwillige Handtasche aus Samt vom Flohmarkt sein. Die Accessoires stehen dabei als Statement und manchmal auch als Komplementär zur jeweiligen Bekleidung und setzten so einzigartige und individuelle Akzente.

Hingucker mit natürlicher Anmutung

Zum schon länger andauernden Trend hin zu mehr Natürlichkeit gehören Materialien, die diese Sehnsucht nach Land und Natur einfangen. Leder steht dabei an vorderster Stelle und findet als Lederband seinen Platz an den Armen und kommt groß raus als breiter Ledergürtel. Naturfarben zwischen beige, braun, camel, cognac bis hin zu flaschengrün spiegeln bei den Lederaccessoires die warmen Herbstfarben wieder. Unverzichtbar dazu ist ein Trollbead, ein Armband, das wie ein Bettelarmband mit kleinen Figuren bestückt wird.

Bei den Trollbeads steht wieder die Individualität im Vordergrund, denn keine zwei Bänder gleichen sich. Es kommt nur auf die jeweiligen Vorlieben und die Symbole,  die man sich für sein individuelles Armband aussucht, an. Bei den Motiven für die kleinen Figuren gibt es eine schier unendliche Auswahl vom Herz, über Sternzeichen, bis hin zu Symbolen für Liebe, Glück und Gesundheit. Die Figuren sind silber- oder goldfarben und teilweise mit kleinen Steinchen besetzt. Die passenden Bänder, auf die man die einzelnen Elemente aufzieht, gibt es nicht nur aus Leder, sondern auch aus widerstandfähigen Kunststoffen, die alles mitmachen. Die Figuren können auch einzeln an einem Lederband als Kette getragen werden.

Zu den weiteren Trends zählen

       
  • Geflochtene Haarteile in der jeweils eigenen Haarfarbe, die man wie ein Haarband trägt
  •    
  • Bunt verspiegelte Sonnenbrillen in Pilotenform mit weißer oder roter Kunststofffassung
  •    
  • Clutch aus hochwertigem Kunstfell oder Samt
  •    
  • Accessoires mit Zebramuster
  •    
  • Schuhe, Gürtel und Ketten mit Muscheln und Holzperlen
  •    
  • Halsschmuck Tattoos zum Aufkleben auf die Haut
  •    
  • Schwere Taucheruhr über schwarzem Rollkragenpullover tragen


Bei diesen Trends gibt es keine Beschränkungen; was gefällt, wird nach Herzenslust kombiniert. Die geflochtenen Haarteile geben etwas mädchenhafte Romantik, die verspiegelte Sonnenbrille lässt ihren Träger undurchschaubar wirken und die Accessoires mit Mustern aus der Natur oder aus natürlichen Materialien geben selbst einem Jeans-mit -T-Shirt-Look etwas Landlust. Eine schwere Taucheruhr, vielleicht vom Vater ausgeliehen, sorgt für einen interessanten Bruch beim schlichten schwarzen Rollkragenpullover, wenn sie über dem Ärmel getragen wird. Die neuen Tattoos, die man aufkleben und mit Makeup-Entferner wieder restlos beseitigen kann, sehen aus wie Ketten aus Gold oder Silber. Erst auf den zweiten Blick erkennt man, dass es sich nicht um ein Schmuckstück, sondern Körperschmuck handelt.

Die wild gemusterte Strumpfhose ist Herbsttrend Nummer eins bei den Damen-Accessoires

Der Rock feiert ein grandioses Comeback, die Damen zeigen Bein – was liegt da näher, als die Beine mit einer Strumpfhose ins richtige Licht zu setzen? Die Strumpfhosen erleben momentan eine Mustervielfalt sondergleichen. Über Tierprints, Ornamente bis hin zu wilden Farbverläufen sind alle Kombinationen tragbar.

Männer setzten diesen Trend zum Beinkleid mit Kniestrümpfen um. Diese werden momentan noch von wenigen modisch progressiven Männern getragen, sind aber der nächste kommende Trend. Getragen werden die Herren-Kniestrümpfe mit Sneakern und kürzeren Hosen – ideal für die herbstliche Übergangszeit.

Das wird ein wilder Accessoires-Herbst

Zusammengefasst kann man sagen, dass die Accessoires der Herbst/Winter Saison 2014 vorwiegend aus natürlichen Materialien und von Mustern aus der Natur inspiriert sind. Schmuck wird stark individualisiert und neu in Szene gesetzt. Einzigartige Stücke aus vergangenen Tagen werden neu und anders kombiniert und veredeln selbst schlichte Outfits.

(Quelle Bild: Istockphoto/ © diego_cervo)

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella