Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Praktisch und schön – Taschen für Mamis

Als Mutter hat man meistens das Gefühl, den halben Haushalt mit dabei zu haben. Und das nicht nur bei längeren Ausflügen, sondern auch beim Abstecher zum nächsten Supermarkt.

Welche Optik die Tasche hat, ist natürlich Geschmackssache. Soll sie jedoch tagtäglich mit auf Tour kommen, sollten Mütter beim nächsten Taschenkauf ein paar Kleinigkeiten achten.

Den geringsten Aufwand hat man, wenn man die eine Tasche gefunden hat, die man jeden Tag benutzen kann. So muss man sie nicht ständig umpacken und riskiert dabei, die wichtigsten Sachen versehentlich zu Hause zu vergessen. Ab und zu sollte man den Inhalt jedoch dann gründlich aussortieren, damit sich kein riesiges Sammelsurium aus Keksresten, Münzgeld und alten Labellos anhäuft.

Voraussetzungen für die eine Tasche

Besonders praktisch sind Taschen, die sowohl breite Schultergurte als auch Tragehenkel haben. So kann die Trageposition zur Entlastung der Schultern und des Rückens abgewechselt werden und man hat beide Hände frei. Auch eine große Anzahl an Steck- und Reißverschlussfächer ist unverzichtbar. Die Modelle von Aunts & Uncle auf stilwahl.de sehen z.B. auf den ersten Blick nicht so geräumig aus, bei einem 2. Blick in das Innenleben erkennt man jedoch sofort, wieviel in die unzähligen Einzelfächer verstaut werden kann. An Schlüssel, Handy und Geldbeutel kann man durch Extrataschen außen schnell rankommen, ohne lange in der Tasche wühlen zu müssen. Diese sollte jedoch mit einem Reisverschluss verschließbar sein, damit man sowohl gegen Verlust als auch Diebstahl ausreichend gesichert ist.

Tipp für schnelles Umpacken

Gehen einem die Fächer dennoch aus, kann man kleine Beutel oder extra Täschchen benutzen, in die man zusammengehörende Dinge packt. So kann man zum Beispiel seine persönlichen Gegenstände wie Organizer, Sonnenbrille und Labello in ein eigenes Täschchen packen. Falls man mal ohne Kind unterwegs ist und eine kleinere Taschen nehmen möchte, ist die im Nu umgepackt.

Nicht nur auf die inneren Werte achten

Pflegeleichte Taschen vereinfachen das Leben jünger Mütter. Kann man mit einem feuchten Tuch die Tasche mit einem Wisch wieder auf Vordermann bringen, sind verschüttete oder ausgelaufene Flüssigkeiten kaum der Rede wert – und die Tasche kann ruhigen Gewissens mit auf den Spielplatz genommen werden. Natürlich sollte eine Tasche groß sein, damit möglichst viel hineinpasst, ab einer gewissen Größe kann die Tasche dann auch schnell als Wickelunterlage umfunktioniert werden. Ist sowohl Mami als auch Papi viel mit dem Kind allein unterwegs, sind Unisex-Modelle ideal – und das Umpacken entfällt.

(Quelle Bild: © istock.com/AleksandarNakic)

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella