Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Mit Kind und Kegel auf Kreuzfahrt

Kreuzfahrten entwickeln sich zunehmend zu einem Markt für Familientourismus. Beschränkte sich diese Urlaubsform früher noch auf Gutverdiener und Rentner, reisen heute auch junge Menschen, Pärchen und sogar ganze Familien mit den Luxusschiffen. Grund dafür sind vor allem die sinkenden Preise für eine Reise auf See und die Einfachheit dieser Urlaubsform.

Zudem arbeiten viele Anbieter daran, immer mehr Menschengruppen für eine solche Reise zu begeistern: Große Reedereien wie Costa oder Aida bieten seit einiger Zeit Kreuzfahrten speziell für Familien an, mit Angeboten wie Kindertheatern, Wasserrutschen und Animateuren. Auch andere Gruppen werden umgarnt; so werden beispielsweise Heavy-Metal-, Musical- oder Sportkreuzfahrten angeboten. Und das Konzept scheint aufzugehen: Jahr für Jahr reisen mehr Menschen mit den schwimmenden Hotels.

Massen auf dem Meer

Weltweit verreisten im vergangenen Jahr 23,2 Millionen Passagiere mit einem Kreuzfahrtschiff, alleine 1,8 Millionen stammten davon aus Deutschland. Bis 2020 rechnet die Branche mit knapp drei Millionen Reisenden aus der Bundesrepublik. Damit sind Kreuzfahrten endgültig im Massentourismus angelangt.

Besonders in einer Zeit, in der viele Urlauber durch Terrorängste von klassischen Reisezielen wie der Türkei oder Ägypten Abstand nehmen, profitiert der Tourismus auf dem Meer. Mittlerweile gibt es sogar spezielle Portale wie www.cruneo-kreuzfahrtvergleich.de, wo man Preise und Anbieter miteinander vergleichen und so die besten Angebote heraussuchen kann. Dadurch gewinnen Interessierte schnell einen Überblick über mögliche Reiseziele und Freizeitangebote an Bord.

Was Familien beachten müssen

Bei den meisten Reedereien gelten bestimmte Richtlinien, wenn Eltern ihre Kinder mitnehmen möchten. Kinder sollten mindestens sechs Monate alt sein, empfohlen wird sogar ein Mindestalter von 12 Monaten. Erwarten Eltern Nachwuchs, kann die Reise spätestens ab der 24. Schwangerschaftswoche nicht mehr unternommen werden. Andernfalls kann die medizinische Versorgung im Notfall nicht gewährleistet werden. Auch die Betreuungs- und Animationsangebote haben häufig Altersgrenzen. Meist müssen Kinder mindestens drei Jahre alt sein, um an kostenlosen Betreuungsangeboten teilnehmen zu können.

Über das Wohlbefinden während einer Kreuzfahrt entscheidet nicht zuletzt die Kabine. Eine normale Kabine ist etwa 16 bis 20 Quadratmeter groß, hat zwei Betten sowie ein bis zwei Klapp- und Sofabetten. Für Familien wird es dort schnell eng, besonders wenn die Kleinen etwas Platz zum Spielen brauchen. Geräumiger sind eine Suite oder mehrere Kabinen mit Verbindungstür. Manche Reedereien bieten für Familien spezielle Tarife, in denen das Hinzubuchen einer zweiten Kabine mit einem Rabatt belohnt wird. Nachfragen kann sich also lohnen.

Lesen Sie weiter:

Ausweispflicht für Babys - Was bedeutet das? >>>

Buchtipp: Das Reisehandbuch für Familien >>>

(Bildrechte: Flickr Abfahrt der AIDAblu Dirk Vorderstraße CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten)

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella