Klicke hier, um diese Seite auf Facebook zu sharen Klicke hier, um diese Seite auf Twitter zu sharen

Mein Baby hat 3 Tage Fieber

So können Sie es bei Ihrem Kind behandeln!

Die Viruserkrankung 3 Tage Fieber betrifft hauptsächlich Kleinkinder. Sie verläuft mit hohem Fieber, Husten, Schnupfen, Kopfschmerzen und einem Hautausschlag, der nach Abklingen des Fiebers auftritt. Das Drei-Tage-Fieber ist an und für sich harmlos, jedoch kann ein Fieberkrampf auftreten.

Das 3 Tage Fieber befällt vorwiegend Kinder in den ersten beiden Lebensjahren. Erreger ist das Humane Herpesvirus Typ 6. Da die Übertragung des Drei-Tage-Fiebers durch eine Tröpfcheninfektion erfolgt, ist ein Schutz vor der Infektion kaum möglich. Einen Impfstoff gegen das Drei-Tage-Fieber gibt es nicht.

Ansteckungsgefahr hoch oder niederig?

Beim Drei-Tage-Fieber (Exanthema subitum/Roseola infantum) handelt es sich um eine ansteckende, aber weitgehend harmlose Viruserkrankung. Typisch dafür sind das plötzlich auftretende Fieber, das drei bis vier Tage andauern kann, und ein anschließender Hautausschlag, der nach ein paar Tagen wieder zurückgeht.

Die Ansteckungsgefahr für das Drei-Tage-Fieber besteht hauptsächlich vor Ausbruch des Hautausschlags. Kinder mit Ausschlag sind nicht mehr infektiös. Die Übertragung erfolgt durch Tröpfcheninfektion. Die Inkubationszeit des Drei-Tage-Fiebers beträgt drei bis sieben Tage. Sobald Ihr Kind fieberfrei ist, darf es wieder in den Kindergarten. Nachdem das Drei-Tage-Fieber überstanden ist besteht lebenslange Immunität.

Daran erkennen Sie das 3 Tage FieberDas Buch - Gesundheit für Kinder - kaufen

Typisch ist ein plötzliches Auftreten von hohem Fieber (teils über 40 °C) bei nur wenig beeinträchtigtem Allgemeinzustand. Beim Drei-Tage-Fieber können leichte Beschwerden wie Husten, Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen oder Halsschmerzen vorkommen, aber auch Durchfall und Erbrechen sind Symptome des Drei-Tage-Fiebers.

Das Fieber hält drei bis vier Tage an (daher der Name Drei-Tage-Fieber) und klingt dann ebenso plötzlich wieder ab.

Bei oder kurz nach der Entfieberung tritt ein Hautausschlag mit kleinen, blassroten Flecken (ähnlich wie bei Röteln) auf. Dieser zeigt sich zuerst am Rumpf und breitet sich dann auf Arme und Beine aus. Das Gesicht bleibt meist frei. Manchmal ist der Hautausschlag nur für kurze Zeit (wenige Stunden) zu sehen und blasst schnell wieder ab. Im Normalfall ist er nach ein bis zwei Tagen abgeklungen. 

Welche Komplikationen können auftreten?

Etwa 3 bis 4 Prozent aller Kinder neigen beim Drei-Tage-Fieber zu Fieberkrämpfen und sind beim Fieberanstieg durch einen Krampfanfall gefährdet. Rufen Sie den Arzt, wenn Ihr Kind krampft. Anzeichen eines Fieberkrampfes:

Ihr Kind erstarrt, verdreht die Augen, reagiert nicht mehr, Arme und Beine oder Gesichtsmuskeln beginnen häufig plötzlich rhythmisch zu zucken. Wenn der Krampf vorbei ist, erschlafft Ihr Kind, und sein Bewusstsein kehrt langsam zurück. Manche Kinder sind jedoch längere Zeit verlangsamt und schläfrig.

Unser Buchtipp: Gesundheit für Kinder: Kinderkrankheiten verhüten, erkennen, behandeln - »Gesundheit für Kinder« hilft Eltern zu erkennen, wann eine schulmedizinische Behandlung angebracht ist und wann die Naturheilkunde die bessere Wahl ist. Wann sie ihr Kind mit Hausmitteln selbst kompetent behandeln können oder wann es Zeit wird, zum Kinderarzt zu gehen. Preis: 29,95 Euro (D).

Lesen Sie weiter:

Kinderkrankheiten - Symptome, Komplikationen, Vorbeugung >>>

Masern - keine harmlose Kinderkrankheit >>>

(Quelle Bilder: shutterstock_57204115)

Die Wunschfee empfiehlt weiter

Kommentare

Kommentieren

Experten

Fachleute, die Fragen beantworten und Informationen geben ... weiter

Leute finden

Finde Mamis, Papis & Familien in Deiner Umgebung ... weiter

Wunsch nicht dabei?

Alles, was Du Dir wünschst, ist möglich, lies nach ... weiter

Amicella